Liedtext

Seit Tagen schon geht mir ein Lied ständig durch den Kopf – es lief hier teilweise stundenlang.

Lustigerweise kam es mir immer wieder mal als Ohrwurm in den Sinn. Beim ersten mal hören/sehen fand ich es ergreifend, aber eher wegen der Sängerin (Schlußsong von der Musicalfolge – und ich mag Sara Ramirez), ich mag es sehr wenn jemand eine so kraftvolle und doch klare Stimme hat und mit so viel Ausdruck singt. Danach war es erstmal weg – um immer wieder mal aufzutauchen.

Also hab ich mir mal den Text angesehen (weil den kannte ich nicht – mein Englisch ist eher rudimentär, gelesen kann ich das meiste aber doch zusammenreimen, gehört jedoch gar nicht und ich sah die Folge ohne Untertitel) – und tja – der geht mir jetzt fast ständig durch den Kopf.

Eigentlich ist das ja ein Liebeslied – aber das kommt immer nur aus der letzten Zeile raus – und die überspring ich innerlich immer.

Faszinierend fand ich, dass es ein Stück weil mein Selbstbild verändert hat – wenn ich dann plötzlich im Bad stehe und mich im Spiegel sehe und irgendwie neu entdecke.

Ursprünglich ist das Lied von Brandy Carlile (von ihr gesungen gefällt es mir aber gar nicht, weshalb ich auch das von Sara Ramirez hier  einfüge – hier mit Text, die Szene in der Serie kann man hier sehen – da wird aber während des Instrumentalteils gequatscht) und es heißt „The Story“

(in kursiv die Teile die mich ansprechen und in blau der Teil, der für mich auch was besonderes ist – denn Worte die fehlen  oder nur innerlich da sind – ist für mich auch heute noch Alltag)

All of these lines across my face
Tell you the story of who I am
So many stories of where I’ve been
And how I got to where I am
But these stories don’t mean anything
When you’ve got no one to tell them to
It’s true, I was made for you

I climbed across the mountaintops
Travel across the ocean blue
I cross over lines and I broke all the rules
And baby I broke them all for you
Oh because even when I was flat broke
You made me feel like a million bucks
You do, I was made for you

You see the smile that’s on my mouth
It’s hiding the words that don’t come out
All of the friends who think that I’m blessed
They don’t know my head is a mess
No they don’t know who I really am
And they don’t know what I’ve been through
Like you do, and I was made for you

All of these lines across my face
Tell you the story of who I am
So many stories of where I’ve been
And how I got to where I am
Oh but these stories don’t mean anything
When you’ve got no one to tell them to
It’s true, I was made for you
Oh yeah, and it’s true that I was made for you

die deutsche Übersetzung:

All diese Linien in meinem Gesicht
erzählen die Geschichte davon, wer ich bin
So viele Geschichten davon, wo ich war
und wie ich dahin kam, wo ich bin.
Aber diese Geschichten bedeuten gar nichts,
wenn du niemanden hast, dem du sie erzählen kannst.
Es ist wahr… Ich bin für dich gemacht.

Ich kletterte über die Gipfel von Bergen,
schwamm durch blaue Ozeane.
Ich überwand Grenzen und brach alle Regeln.
Aber Baby, ich brach sie alle für dich.
Aber auch, wenn ich pleite bin,
sorgst du doch dafür, dass ich mich wie ein Millionär fühle.
Ja, das tust du und ich bin für dich gemacht.

Du siehst das Lächeln auf meinem Mund.
Es versteckt die Worte, die mir nicht über die Lippen kommen.
Und alle meine Freunde, die denken, das ich gesegnet bin
Sie alle wissen nicht, das ich völlig durcheinander bin.
Nein, sie wissen nicht, wer ich wirklich bin
und sie wissen nicht, was ich durchgemacht habe,
wie du und ich bin für dich gemacht…

All diese Linien in meinem Gesicht
erzählen die Geschichte davon, wer ich bin
So viele Geschichten davon, wo ich war
und wie ich dahin kam, wo ich bin.
Aber diese Geschichten bedeuten gar nichts,
wenn du niemanden hast, dem du sie erzählen kannst.
Es ist wahr… Ich bin für dich gemacht.
Oh ja, es ist wahr, ich bin für dich gemacht….

Dieser Beitrag wurde unter Erinnerungen, Fundstücke, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Liedtext

  1. Violine sagt:

    Danke für das Lied, Ilana, ich habe es gerade an eine Freundin geschickt.
    Es erinnert mich an die Frau des leitenden Pastors meiner ehemaligen Gemeinde (die beiden sind um die 30, sie jünger, er älter). Ganz genau. Das ist ihr Lied. V.a. das, was Du blau gemacht hast und die zwei Zeilen drunter.

Kommentare sind geschlossen.