niedlich

Sie ist ja wirklich bezaubernd, noch etwas dünn, doch das kriegen wir hin.

Im Moment sitzt die Piratenkatze auf dem Bett und fixiert Madame mit Blicken, während Madame sich hinter der Tür bei Besen und Co versteckt hält und ihrerseits versucht die Piratenkatze mit anblinzeln freundlich zu stimmen.

Nicht mal Leckerlies wollte die Piratenkatze haben.

Zwischendrin schlich sie mal kurz durch die Gegend – im Moment weiß ich nicht wer von den beiden mehr Angst vor der anderen hat ;).

Trotzdem niedlich.

Jetzt lass ich die beiden einfach in Ruhe – ich werd mich mit einem Buch zurückziehen (noch was essen, weil das kam heute zu kurz) und die beiden das unter sich ausmachen lassen.

Nächsten Montag geht es dann zum Tierarzt Fäden ziehen und dann soll sie nochmal entwurmt werden und in zwei Wochen steht die nächste Impfung an (da klär ich noch ob man nicht das Fäden ziehen vielleicht ein zwei Tage nach hinten und die Impfung zwei drei Tage nach vorne ziehen kann, das würde zumindest einen Tierarztbesuch sparen – entwurmen und Co kann ich dann ja selbst zu Hause – doch das seh ich nächste Woche).

So – jetzt erstmal mit der Piratenkatze etwas kuscheln und dann essen und mit Kakao und gutem Buch ins Bett (schaff ich dann ehe erst ab 17 Uhr).

Fotos wurden auch schon gemacht – sind sogar was geworden – gibt es hier dann sobald der Name feststeht (und sie hat tatsächlich „bernsteinfarbene“ Augen lach)

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.