aus der PIA geflogen

[…]leider muss ich Ihnen mitteilen, dass eine weitere psychotherapeutische Behandlung in der PIA nicht mehr stattfinden wird. Nach intensiver Durchsicht Ihrer Behandlungsakten konnten wir keine klinisch relevante Reduktion belastender Symptome feststellen und gehen nicht davon aus, dass sich ein Behandlungserfolg erzielen lässt.[…]

… und ich weiß immer noch nicht, was ich gemacht hab, damit diese Reaktion kommt. Ich zermarter mir den Kopf und kann einfach nichts finden – und ich bin da echt einfallsreich. Hab selbst den früheren Ersatzthera angeschrieben, der einfach nur sauer ist und meint, dass das absolut nichts mit mir zu tun hat.

Als würde da wer sitzen und sich fragen, wie man einen Worst Case auslösen kann. Drei Fliegen mit einer Klappe: Krise auslösen und dann allein lassen und damit ein Patient weniger – mit etwas Glück bringt er sich ja um und wir kriegen nicht mal Ärger weil wir dem SGBV §118 nicht nachkommen wollen.

Immerhin: so langsam werde ich auch wütend.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therakrise, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.