Mittwoch

Tierarzt war soweit alles gut – Don Caos wird erstmal nicht geimpft, weil das wohl beim Eosinophilen Granulom Komplex was auslösen könnte und aktuell  geht es ihm ja gut.

Sollte sich das mit ca 12 Monaten wirklich erledigen mit dem EGK, dann können wir immer noch über eine Impfung sprechen.

Ist für mich ok so. Er ist jetzt kastriert, gechippt und tätowiert und kann somit auch bei Tasso registriert werden – wenn er mal lang genug still hält, damit ich die Tätowierung ablesen kann.

Auf dem Rückweg geplant ne Menge Salat eingesammelt und als ich dann zu Hause war kippte es.

Schon zum Tierarzt merkte ich, dass ich ganz schlecht laufen kann heute, die Schmerzen extrem, die Beine kribbeln und das Gefühl nicht so recht gegeben, so dass ich auch nur schwer ein Bein vor das andere bekam – aber das ging in den Schmerzen dann unter.

Auch beim Räumen des Salates aufs Band bei der Kasse war dann kaum möglich, weil diese Drehbewegung Übelkeit auslöste vor Schmerz.

Wieder daheim war das dann soweit ok (ist ja nur beim Stehen/Laufen), aber ich merkte auch, dass allein der Gedanke da heute noch zur Physio zu fahren – mich total überfordert.

Physio wäre super gewesen, aber das bis da hin kommen und laufen usw (die Uniklinik ist leider sehr weitläufig) – ließ alles kippen.

Außerdem war ich so müde und alles zusammen ließ halt alles kippen.

Also Physio abgesagt, nur schnell was gegessen und dann ins Bett – Wärmeunterbett auf volle Pulle.

Nach über 3 Stunden erst wieder wach geworden – war also wohl dringend nötig und ich danach auch zumindest fit genug um den Rollator neu einzustellen (da ich mich aktuell mehr abstützen muss, wollte ich ihn etwas niedriger stellen, was wegen der Halterung für den Schirm etwas umfangreicher war/ist).

Der Meniskus ist ja auch sehr beleidigt zur Zeit und da ich ja Physio abgesagt hab, hab ich dann selbst getapet – mittlerweile weiß ich da ja wie und im Gegensatz zu den Handgelenken, hab ich für das Knie auch die zwei nötigen Hände über.

Es stabilisiert halt einfach das Knie etwas mehr und das merke ich dann schon.

Nachmittags dann das Buch fertig gemacht

Dafür nervte dann mein Nachbar, weil sein Fernseher nicht mehr ging – den bekamen wir dann zum Laufen und irgendwie war dann wieder alles weg, wieder alles eingestellt und mittlerweile hat er noch 2x 3x 4x geklingelt (allein während ich das hier schreibe – seufz), was ich ignoriert hab. Denn das geht jetzt seit einer Stunde und ehrlichgesagt ist mir das jetzt mit nach sieben einfach zu spät. Er ist da einfach etwas – unselbständig und kommt dann gern immer wieder und wieder.

Morgen dann ein langer Tag – morgens Adipositas-Ambulanz/Ernährungsberatung, dann hab ich etwa zwei Stunden Pause und dann geht es zur Thera. Da lohnt auch das zwischendrin nach Hause fahren nicht.

Da vorher essen wohl eh nicht geht (zu früh), werde ich da was mitnehmen und mir irgendwo ein gemütliches Plätzchen suchen.

Trotz ausgeprägtem Mittagsschlaf werde ich heute wohl nicht mehr alt – ich kämpfe jetzt schon mit zufallenden Augen und freue mich aufs Bett.

 

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.