cut

Thera war gut (kommt irgendwann was extra, Physio auch und Treffen mit MissMutig sowieso.

Auch der Einkauf war ok, nur hatte ich die Geldtasche nicht gefunden, mir da noch nichts bei gedacht (hatte heute die andere Jacke an, ist dann zwar ungewöhnlich sie nicht mit umzustecken, aner nun denn) und mit der App bezahlt.

Zuhause war ich platt und vorm Schlafengehen fiel mir das mit der Brieftasche wieder ein, ich wollte sie in die richtige Jacke stecken und Pustekuchen.

Keine Geldtasche da.

Also hab ich sie heute irgendwo verloren.

Mit allen Karten und vor allem komme ich ohne nicht an mein Geld für den Einkauf. Alle Ausweise, Versichertenkarte und Co sind natürlich auch da drin.

Also erstmal in der Klinik angerufen, beim Physiotherapeuten und dem Taxiunternehmen Bescheid gegeben und MissMutig läuft gerad die Strecken in ihrer Gegend ab, die ich heute gelaufen bin.

Mich hat das ganze jetzt so ausgehebelt, dass nichts mehr geht. Tun kann ich heute da auch nichts mehr, von daher hoffen, dass sie morgen auftaucht/gefunden wird und sonst morgen Abend alle Karten sperren lassen (die sind erst ab übermorgen nach Geiselnahme nutzbar, bin daher warte ich mit sperren bis morgen)

Ich. Mag. Nicht. Mehr.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu cut

  1. Renée sagt:

    Was ein Pech auch! Ich drücke dir ganz stark die Daumen, dass dein Portemonnaie rasch gefunden wird und du nichts von den Ausweisen etc. ersetzen musst.

Kommentare sind geschlossen.