Mittwoch und Donnerstag

Mittwoch:

Vormittags musste ich mich nochmal hinlegen – dann gings erst zur Endokrionologie, die Karte einlesen und von dort dann zur Physio.

Dort fielen mir dann fast die Augen zu und irgendwann fing ich an zu frieren – tja und damit war klar, dass ich Cortison nach nehmen muss.

Danach ging es nach Hause, da hatte ich nur eine halbe Stunde oder so, die ich damit verbrachte einen großen Regenschirm zu finden, den ich am Rollator montieren kann. Gar nicht so einfach, wie ich feststellen durfte.

Noch geht es ja, aber die nächste Regenphase kommt bestimmt und dann brauch ich dringend einen.

Dann wurde ich auch schon vom Betreuer eingesammelt – es ging erstmal darum das unsägliche ebay-Schuh-Paket nochmal zurückzuschicken. Hermes fand mal wieder – trotz dreimal Adresse mitteilen – die Adresse nicht und brachte es mir wieder.

Mit einem Gutschein.

Der war dann in den Paketshop das Problem, weil keiner wusste, wie das geht. Im dritten wurde ich das Paket dann endlich los.

Kurzer Einkauf (mir ist tatsächlich mal Salz ausgegangen!) und dann zur Tierärztin Medis einsammeln und gleich den Impftermin für den mittlerweile großen Gnom ausgemacht.

Zuhause war ich dann gegen 18 Uhr und ich war einfach nur platt, daher gibts den Eintrag erst heute.

Donnerstag:

Gestern gegen acht Uhr abends kontrollierte ich kurz meinen Kalender und merkte entsetzt, dass ich heute früh einen Arzttermin hatte. Also grade so noch Fahrer angerufen, weil es heute dann sehr früh war.

Die Nacht war – so lala, erst nach Mitternacht konnte ich einschlafen.

Heute dann erstmal zum Arzt. Eine der möglichen Ursachen für diese extreme Müdigkeit werde ich die nächsten Tage entweder bestätigen oder ausschließen, indem ich ein Medikament erstmal weglasse (und durchs alte ersetze, weil ohne ginge nicht wirklich).

Wenn das geklärt ist, bleibt dann halt doch nur genauere Abklärung.

Dafür hab ich die Überweisungen (Dermatologie nächste Woche und Lungenfacharzt, den ich noch ausmachen muss) und brauch jetzt nicht mehr zum Hausarzt dafür.

Wieder daheim hab ich festgestellt, dass ich vergessen habe den Spinat in die Tiefkühle zu packen.

Also gab es heute Unmengen Spinatknödelmasse (insgesamt 27 riesige Knödel – also einer  ist eine große Portion und macht pappsatt), die dann natürlich auch geformt und eingefroren werden wollten.

Aktuell frieren sie an und heute Abend werden sie dann eingetütet.

Dann weiter nach einem blöden Regenschirm geschaut. Und einer Befestigungsmöglichkeit. Immerhin will ich drunter stehen können und es soll bitte auch groß genug sein und überhaupt funktionell.

Wer hätte gedacht, dass das so schwierig ist. Handyhalterung war auch schon so ein Thema, bis ich da sehr frustriert aufgegeben hat und die jetzt einfach auf den Sitz lege.

Aber Schirm wird nötig, wenn es wieder nass wird, weil ja auch der Sitz trocken  bleiben muss – da hilft dann keine Regenjacke. Nasser Sitz würde bedeuten entweder Harnwegsinfekte riskieren oder eben nicht sitzen können – dann brauch ich auch keinen Rollator.

Schirm hab ich vielleicht einen gefunden, der würde sogar als Sonnenschirm auch dienen können (Halterungen sind ja etwas – kompliziert, aber offensichtlich sind Golfer uns da voraus und die für Golftrolleys sollten vom Winker her klappen – alle anderen bräuchten eine waagerechte Stange – die hab ich leider aber nirgends, nur schräge).

So froh ich um den Rollator bin, die Folgekosten hab ich wieder mal nicht bedacht. Ich muss eine Kipphilfe besorgen, weil das ohne hier mit den Treppen kaum geht – das ist aber noch recht günstig. Schirmhalter und Schirm sind da schon deutlich teurer, weil ich keine waagerechte Stange hab, nur eine schräge und irgendwie scheinen alle Halter grade da kein Gelenk zu haben. Bei Golftrolleys wird man da eher fündig, aber die sind halt schon recht massiv.

Dann hat meiner ja einen Korb unten, der muss aber beim zusammenlegen immer entfernt werden – das ist entsprechend lästig, weil das bisschen fummelig ist. Andere Firmen haben unter dem Sitz Taschen, die mit eingeklappt werden können, die normalen passen auf den xxl nicht. Also werde ich irgendwann mal im Sanitätshaus fragen, ob es die als Ersatzteil gibt und mir so eine besorgen (oder ich versuche mich daran selbst eine zu nähen und nähe dann eine dieser Einkaufstaschen für den Einkaufswagen um oder so).

Die Tasche für Kleinkram werde ich auch selbst umnähen – also eine meiner Canvas-Handtaschen werde ich mit zwei Haltern versehen, damit man die dann dranhängen kann (möglichst an die Rückenlehne, weil sie dann nicht abgenommen werden muss beim Transport).

Da das Teil so riesig ist, ist es eh schon schwierig ihn ins Auto zu kriegen, die ganzen Standartsachen, die mal als Ersatz bekommt, passen leider auch nicht.

Aber erstmal Schirm (der muss halt sehr groß sein und vor allem mind. 1m hoch), die gibts ja schon für 10-15 Euro und bei den Halterungen muss ich noch etwas schauen, was wirklich klappt. Alles andere ist dann eher Bequemlichkeitskram.

Immerhin bin ich so beschäftigt. Und ich hab festgestellt, bei den heutigen Buggies gibt es wohl nicht mehr zwei Griffe, sondern auch nur einen (hatte ja gehofft dafür eine Halterung für schräge Stange zu bekommen).

Interessanterweise bin ich heute tatsächlich fitter (hatte das Wirkstoffpflaster heute früh entfernt, soll ich ja ein paar Tage weglassen). Vielleicht lag es ja doch daran.

Heute nicht mehr viel: Tasche umnähen, abends die Knödel eintüten und viel mehr steht gar nicht mehr auf dem Plan heute.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mittwoch und Donnerstag

  1. Victoria sagt:

    Vielleicht wäre ein Regenponcho eine einfachere Lösung… Damit können Mensch und Rollator gleichzeitig geschützt werden, ohne dass eine Halterung installiert werden muss.

    Liebe Grüße

    • Ilana sagt:

      Konnte ich leider für XXL nirgends finden – mein Rollator (und ich) sind ja deutlich breiter als normale. Im Moment ist meine Lösung unter den Sitz und auf diesen hab ich so ein Regenschutz für den Fahrradkorb gespannt und selbst mit Regenjacke und Co – das sollte vorerst reichen. Problem wird das ja erst wenn es über längere Zeiträume regnet. Für den Sitz kann ich eventuell auch den Knirps den ich hab drüberlegen/festklemmen an der Seite). Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.