Wochenende

Gestern war wieder so ein Schlaftag. Ziemlich unerwartet, da ich morgens eigentlich sehr wach aufgestanden bin. Aber nun denn – es ist wie es ist.

Auch die Nacht hab ich gut geschlafen und heute ist es – besser. Immer noch müde (und immer noch so, dass ich ständig schlafen könnte), aber ich kann eben auch wach bleiben. Das geht an den Schlaftagen nicht.

Im Moment sind diese Schlaftage ein bis zweimal die Woche. Sehr oft samstangs. Vielleicht, weil ich da halt auch frei hab und in der Regel Mi – Fr ja auch Termine sind.

Egal. Es ist Wochenende, ich hab eh nichts vor und von daher passt das schon.

Dann ist da natürlich auch noch die Vergangenheit, die mich einholt. Ein Bitte, der ich gern nachkommen möchte, die aber bei mir auch viel auslöst und wo ich erstmal schauen muss, wie ich das überhaupt organisiert bekomme.

Es macht mir auch meine Einschränkungen bewusst. Ich kann halt nicht einfach in den Zug steigen und hin fahren.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.