Freitag

Bisschen fernsehen, bisschen lesen, bisschen recherchieren, bisschen suchen, nochmal Maschenmarkierer machen (und sich notieren, dass Nagellack keine gute Alternative zu Superkleber und Co ist um die Quetschperlen zu „sichern“) , bisschen stricken, bisschen Wunden versorgen (bei Bonsai-Tiger und mir), die Fernsehhalterung montieren (damit ich für die Zeit, in der der Laptop zur Reparatur ist, den kleinen Bildschirm als Ersatz nutzen kann und somit zumindest ein etwas größeres Bild habe  – besser für die Augen).

Leider keinen Rollator abgeholt – der ist wohl immer noch nicht da.

Alles so ein bisschen „aus der Zeit gefallen“, aber ok.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.