nicht mein Tag

Er startete mit Durchfall. Danach war ich so fertig, dass ich es kaum schaffte mir die Hose hoch zu ziehen – also wieder ab ins Bett – vielleicht halt noch nicht ausgeschlafen.

Nochmal geschlafen. Dann aufgestanden – es war etwas besser.

Dann das Laptopdesaster (mittlerweile hab ich Antwort vom Verkäufer, ich muss es einschicken und wenn die es reparieren können, dauert es so 14 Tage, wenn sie es einschicken müssen (wovon ich ausgehe, es scheint vom Hartplastik-Gehäuse was gebrochen zu sein) dauert es dann auch mal 4-6 Wochen – darauf haben sie dann keinen Einfluss.

Ähm ja – sehr ungünstig grade – zumal ich auch grad keine Datensicherung machen kann und es wichtig ist den finanziellen Überblick zu behalten, was ich halt über den Computer mache – mal schauen wie ich das jetzt regel – 14 Tage gingen ja – aber über einen Monat ist dann doch ein größeres Problem für mich.

Jedenfalls hab ich danach dann wieder geschlafen und dann nochmal und zuletzt dann nochmal bis 17 Uhr – ich hab also heute quasi nichts anderes gemacht

Leider ist der Otto immer noch da – trotz Medis – Übelkeit auch, aber die bekam ich mit Medis in den Griff.

Ich darf halt nichts essen oder trinken. Ersteres ist blöd (weil Hunger hab ich), aber kein Problem. Letzeres wird langsam zum Problem – weil der Kreislauf das echt doof findet und mittlerweile schmollend in der Ecke liegt und mich zwingt mich zu ihm zu legen.

Oder so.

Im Moment laufen „schluckweise zu überlisten“-Versuche, die bisher nicht wirklich klappten, aber nun denn.

Der Großeinkauf für morgen ist jedenfalls abgesagt – selbst wenn ich wieder fit wäre (wovon ich ausgehe!), wäre ich nicht fit genug für einen Großeinkauf. Also nur Rezept in der Endokrinologie abholen (da ist morgen Vormittag die letzte Möglichkeit bevor sie ausgehen, weil meine Ärztin ja immer nur zwei Vormittage die Woche da ist) und dann Apotheke, weil heute – natürlich!!! – auch noch das Fieberthermometer seinen Geist aufgab (hier ist immer noch Vorlage bei über 37,00 kein Termin in der Ambulanz und da ich mich ja weiger vor Ort von den Damen messen zu lassen – die sind nämlich unmölgich – muss ich das halt vorher zu Hause selbst machen – und ja ich halte mich an sowas).

Heute allerdings eher um zu schauen, ob ich auch Fieber hab oder ob die Kopfschmerzen doch nur „zu wenig Flüssigkeit!“ schreien.

Nicht weiter tragisch – muss morgen ja eh auch zur Apotheke. Wenn immer noch Durchfall, darf das dann alles der Betreuer erledigen.

Großeinkauf ist erstmal um eine Woche verschoben, wenns geht holen wir morgen in einem Laden das Nötigste, wenn nicht, wird das wohl MissMutig für mich übernehmen müssen. Sie würde das sofort machen und das weiß ich auch sehr zu schätzen.

Wir wollten uns diese Woche eh treffen – von daher würde es auch passen.

Der kranke Wirbelwind weigert sich seit ein paar Tagen in altbewährter Art ihre Medis zu nehmen. Was doof ist. Aber in ihrer Gier auf Trockenfutter kann man sie ihr doch noch unterschmuggeln – das ist bei den meisten auch klar (die schmecken nicht blöd oder so), aber es gibt halt immer auch eine, die echt sch….. schmeckt – und da sind wir noch am tüfteln, wie wir auch die sicher reinkriegen.

Wird werden – sie sorgen halt immer wieder dafür, dass man kreativ werden muss :). Ich hoffe nur, dass diese Gier erhalten bleibt.

Heute nicht mehr viel – noch ein bisschen fernsehen und lesen und dann ab ins Bett. Achja und nochmal den Einkaufszettel überfliegen, was davon gut wäre morgen zu holen. Rest dann halt nächste Woche.

 

Achja – und weil es grad eh so super läuft: „meine“ Sandalen bei ebay gefunden, in richtiger Größe, sie auch bekommen und dann sind sie eine Nummer kleiner. Viel Ärger mit der Verkäuferin, die erstmal behauptete es MUSS ein 38er sein (trotz mehrfacher Fotobeweise von Sohle und Etikett) und überhaupt hätte s ie ja 38 und ihr hätte er auch gepasst. Keine Entschuldiugng oder tut mir leid oder Versehen oder sonst was. Ebenso keinerlei Entgegenkommen bezüglich Rücknahme.

Also ebay-Verkäuferschutz eingeschalten – viel weiterer Ärger und dass es ja unmöglich von mir sei den Verkäuferschutz einzuschalten.  Ihr Angebot – ich bekomme einen Teil des Geldes zurück. Ähm – nein – ich kann den Schuh nämlich nicht nutzen – er ist – zu klein!

Jetzt besteht sie auf UNVERSICHERTEM Rückversand – was ich – ob unserer Vorgeschichte – nicht möchte.

Läuft also drauf hinaus, dass ich entweder mit dem Risiko leben muss gar nichts zu kriegen oder die Versandkosten selbst zu tragen, aber dafür nachweisen kann, dass der Schuh auch zurückgeschickt wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.