Dienstag

Uff.

Heute um vier war ich dann wach und hab angefangen umzuräumen. Keine gute Idee, weil das total im Chaos endete.

Dann mit dem Betreuer kräftig weiter  geräumt und ich hoffe wir schaffen es am Freitag das Wohnzimmer weitestgehend fertig geräumt zu bekommen – dann muss ich noch einräumen.

Bis dahin muss ich noch eine Wandschiene besorgen, weil das demontieren und versetzt neu anbringen in keinem Verhältnis zum eine zusätzliche besorgen steht.  Stundenlanges Räumen gegen 2 Euro.

Noch ist hier Chaos, aber es ist schon besser als vorher.

Da auch im Schlafzimmer etwas umgeräumt wird (Schränke werden getauscht) ist da das noch nicht soweit, aber auch das hoffe ich, dass wir das Freitag oder spätestens nächste Woche fertig bekommen. Zumindest sind dafür zwei lange Termine (einmal vier, einmal dreieinhalb Stunden) eingeplant in den nächsten 2 Wochen.

Das Endergebnis wird sein, dass ich im Wohnzimmer dann mehr Platz habe, da war es mit dem Schaukelstuhl doch sehr beengt und auf den will ich nicht wirklich verzichten.

Danach war ich jedenfalls total am Ende und von daher ist heute nur noch Ruhe angesagt.

Die Handgelenksorthese wäre auch zum Abholen, da muss ich noch klären wann ich das machen kann. Im Moment gibt die sogar relativ Ruhe (seit gestern auch ohne Cast-Schiene).

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.