Samstag

Sonne und Vogelgezwitscher, stundenlang geöffnete Fenster und davon sehr begeisterte Bonsai-Tiger.

Ist ja nicht so, dass ich nie lüfte, aber sonst halt eher so, dass es ums Lüften geht und nicht einfach nur um offene Fenster mit all der Ruhe und vor allem der Vögel davor. Bonsai-Tiger-Fernsehen de Luxe sozusagen.

Was das Aufschreiben was ich so esse angeht – da merke ich halt auch, dass ich mir dann doch zweimal überlege, ob ich da ein oder zwei Eier in den Salat mache oder noch ein Brot esse oder ähnliches.

Mir geht es nicht um eine Diät, sondern wieder zu einem gesunden Essverhalten zu kommen und die Grenze von 2000 Kalorien dann auch auf Dauer wieder einzuhalten.

Ansonsten heute viel Bonsai-Tiger-Kuscheln, ein Treffen mit K und auch sonst ist heute soweit alles im Rahmen. Sogar die ersten Reihen Stricken waren wieder drin (auch wenn ich mir da den Wecker stellen muss, damit ich darüber nicht wieder zu weit gehe und die Handgelenke weiter schädige).

Es ist wieder ruhiger in mir. Das genieße ich sehr.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Samstag

  1. Ingrid/ile sagt:

    Oh, das freut m ich sehr für Dich und ich hoffe, dieser Zustand halt noch ganz lange an!!!!
    LG Josef und Ingrid
    Ach ja,
    FROHRE OSTERN
    ich weiss nicht mehr, ob ich Dir schon schrieb?

Kommentare sind geschlossen.