Montag

Termin in der Endokrinologie. Ging heute recht schnell und ich werde mit etwas Glück Mittwoch die Blutwerte abholen.

Danach noch etwas gelaufen, auf dem Weg über sehr sehr  günstige Kastanien gestolpert und dann mit diesen weitergelaufen. Zum Schluss hüften noch eine Menge Äpfel mit in die Taschen und dann ging es nach Hause.

Dort Polenta gemacht, das restliche Gulasch aufgewärmt und die Kastanien für heute Abend eingeschnitten.

Mich auf die Suche nach einer Anleitung für eine Mütze im einfachen Zopfmuster gesucht – ich suche vor allem Anleitungen für die Abnahme der Masche, weil bei einer langen wird sonst ja das Muster zerstört. So wirklich fündig bin ich nicht geworden – außer halt zwischen den Zöpfen mehr linke Maschen zu machen und diese abzunehmen. Hmm. Bin noch nicht wirklich davon begeistert – mal sehen.

Hab mich ja entschieden, dass die geschenkte Mütze zurück geht und ich mir lieber die Wolle für eine selbstgestrickte schenken lasse. Mir war einfach doch zu viel lila drin. Scheinbar ist die Wolle schon auf dem Weg zu mir (und ich bin sehr gespannt was es für eine ist) und so suche ich jetzt nach passenden Mustern.

Am liebsten wäre mir halt schmaler Zopf (über 4-max6 M), 1 li, 1re, 1li. Das Abnehmen ganz am Ende ist einigermaßen klar, da spielt das Muster auch nicht mehr so eine Rolle, aber auf Mützenende hin müsste auch einiges abgenommen werden, dann kommt noch der sehr lange Zipfel/Schal – und hier der Übergang – sollte schon schön gleichmäßig aussehen.

Vermutlich stehen mir da einige Strickproben bevor.

Heute nicht mehr viel. Die doch arg angegriffene Psyche raubt eine Menge Energie und Kraft.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.