Donnerstag

Gestern nach dem zweiten Angsttraining abgebrochen. Der Grund war, dass es regnete, ich schon die ganze Zeit durch den Regen fuhr und so langsam drang die Nässe auch durch die Jacke.

Mir war kalt und ich wurde grummelig und entschied mich dafür jetzt nicht noch eineinhalb Stunden im Regen auszuharren, nur um das dritte Angsttraining zu machen.

Es war definitv die richtige Entscheidung.

Heute dann vormittags etwas Ruhe, Nägel neu machen und gleich kommt der Betreuer und wir haben den – dringend notwendigen – Wohnungstermin. Das wird heute wirklich stressig.

Direkt im Anschluss fährt er mich zu H. Die ist für einen Monat hier und braucht Hilfe mit ihrem Computer. Da ich nicht weiß, wobei, weiß ich auch noch nicht wie lange das dauern wird.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.