Samstag

Heute ist so ein Tag, an dem ich gar nicht sagen kann, was ich gemacht hab. Dabei hab ich das Gefühl einiges gemacht/geschafft zu haben, aber irgendwie – hmm.

Egal.

Ich freu mich gleich auf ein seit zwei Stunden vorgewärmtes (und damit grad sehr, sehr warmes) Bett, lesen und vielleicht mach ich noch nen Tassenpudding, mir ist grad nach was Süßem oder doch ein Eis? Schätze ich trinke erstmal was, weil es könnte auch schlicht sein, dass ich wieder Durst hab und deshalb der Gusti, denn Hunger ist es defintiv nicht – ich bin eigentlich satt.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.