und cut

Beschluss vom Sozialgericht ist da. Damit fällt die Fahrtkostengenehmigung sehr wahrscheinlich erstmal weg (und muss neu beantragt werden, da sich ja die Umstände geändert haben).

Dazu brauch ich erstmal den aktuellen Schwerbehindertenausweis (weil sich da die Merkzeichen ja auch geändert hatten, wir das wegen des schwebenden Verfahrens aber nicht aktualisieren lassen wollten, da unklar ist, welche Merkzeichen es jetzt sind).

Diesen beantragt mein Betreuer morgen (muss erst Passfoto organisieren).

Tja – und wie das jetzt mit den Fahrtkosten weitergeht – ist unklar. Auch hier versucht der Betreuer irgendwas zu klären. Bis dahin erstmal: keine Fahrten.

Und weil das ja noch nicht reicht: auf dem Rückweg setzte die Motorunterstützung beim Rad aus. Wieder. Fehlermeldung diesmal nicht die 30, sondern 08.

Wieder eine, die bedeutet, dass das Rad zum Hersteller muss, da etwas getauscht werden muss.

Ich stand mitten in der Pampa. Super. Nicht.

Also wieder erstmal klären wo das Rad jetzt hin muss.

Bedarfsmedikation wurde drastisch aufgestockt und ist bereits ausgereizt.

Für heute also Welt aussperren und irgendwie die nächsten Stunden hinkriegen. Überleben.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.