Dienstag

Ich musste heute in die Bücherei und wollte dort auch ein paar Hörbücher ausleihen, da das mit der Fahrt aber nicht so wie geplant geklappt hat, war ich da arg spät und hab eher einfach in 10 Minuten alles was auch nur annähernd interessant sein könnte einfach eingepackt.

Dann zu Treffpunkt mit dem Betreuer gehetzt. Mit ihm ging es erst zur Tierärztin (Medis abholen), auf dem Rückweg erst den Schlüssel für den Tiefgaragenplatz abgeben (den hab ich ja zum 1. Mai gekündig) dann über Fairteiler und Stippvisite bei Aldi (brauchte für den restlichen Süßkartoffeleintopf noch Eier und für morgen für unterwegs ein Brötchen), Kurzbesuch bei Penny (Getränke vorbestellen, die haben nie so viel da, wie ich für den Monat brauche, also bestelle ich die vor) ging es nach Hause.

Wir haben es grade so in der Zeit geschafft. Termine für die nächsten 2 Wochen auch gemacht, weil da auch was ausfällt.

Zu Hause dann mal die Hörbücher gesichtet, mal schauen ob da wirklich was für mich bei ist.

Nebenher die auf dem Computer vorhandenen Bücher gesichtet und neu sortiert, zwei Nägel neu gemacht und die Lieder fürs NF gesichtet, neu sortiert, geschaut, was wir dazu nehmen können. Weil es bisher keine Musikgruppen dafür gibt, sieht es so aus, dass ich dann mit A. doch relativ spontan da einspringen „müssen“ (also müssen natürlich nicht, aber ich hatte A. gesagt, dass ich sie nicht hängenlasse und wenn gar keiner da ist, dann spring ich ein).

Nochmal kurz den Stick gesichtet, auf dem ich gestern schon die Musik für die restliche Zeit zusammengestellt hatte.

Irgendwie einfach etwas unter Strom heute (seit ich heute früh über 20 Min zu spät abgeholt wurde – irgendwie das Gefühl diese 20 Minuten fehlten an allen Ecken und Enden – was natürlich Blödsinn ist)

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.