Thera gestern

Können und wollen liegt aktuell so weit auseinander.

Ich will Gefühle wahrnehmen, fühlen, spüren, Tränen zulassen, laufen lassen können.

Tja – nichts da – es blockiert, Angst vor dem Kontrollverlust, der schon in Gefahr ist, wenn ich nur mal hinspüre. Weil Gefühle dann fluten?

Anstrengend, mühsam und genervt – aber vor allem tut es einfach weh – diese Kluft – zwischen wollen – und können.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.