Wochenend-Dies-und-Das

Gestern war ja im Vordergrund Ruhe. Theoretisch sollte das heute auch so sein, aber irgendwie war ich unruhig.

Ich suche ja nach einer Jeans. Dazu muss ich sagen, dass ich die letzten 25 Jahre keine Jeans getragen habe. Zwar hab ich eine (irgendwann mal auch in grün gefärbt), aber Jeans mochte ich nicht. Warum weiß ich gar nicht so genau. Vielleicht weil es irgendwann größentechnisch keine mehr gab (in finanzierbar) und ich dann ja auch lange eher in Jogginghose und Co (schon solche, bei denen man es nicht sofort erkennt, aber eben doch) rumgelaufen bin, bis das Internet dann auch die Übergrößen-Shops verfügbar machten.

Jeans kamen dann irgendwie nicht mit rein, weil sie lange einfach zu teuer waren.

Und irgendwann kaufte ich eine und merkte, ich mag die nicht tragen.

Tja – nun ist es ja so, dass Hosen bei großen Größen schnell an den Oberschenkeln durchscheuern und vor einigen Wochen hab ich ein Hosenpaket (kurze und 3/4), bei dem eine Jeans mit drin war.

Die hat irgendwie die Jeans für mich wieder nicht nur tragbar, sondern auch gern zu tragen gemacht.

Also wollte ich für den Winter noch zwei dicke Jeans kaufen. Aktuell kauf ich Klamotten fast ausschließlich gebraucht – ist einfach eine finanzielle Sache und dank MissMutig fand ich eine Gruppe, bei der Übergrößen-Mode auch gut machbar ist.

Tja – dummerweise hab ich wohl eine gekauft, die den modernen „destroyed“-Look hat – also diese angeschabten Stellen. Ich hasse den  und verstehe nicht, warum ich die genommen hab, vermutlich weil halt doch sehr günstig.

Jedenfalls hab ich gestern und heute nach Möglichkeiten gesucht, diese Jeans zu pimpen. Nach sehr langem hin und her (Blätter, Sterne, Bäume usw) hab ich mich jetzt für Taschen entschieden. Ursprünglich wollte ich die aus Jeansstoff, aber mangels Jeans zum zerlegen, mach ich die jetzt aus einem Stoff.

Noch ist nicht klar aus welchem, aber ich vermute aus schwarzen mit bunten Zick-Zack-Streifen – mal sehen wie es dann aufgesteckt aufsieht.

Heute hab ich also erstmal für die Taschen (sind dann insgesammt 8) die Schnittmuster zugeschnitten und versucht das zu positieren. Eigentlich sind es nur 7, aber die 8 ist dann für ein bisschen mehr Symmetrie.

Bin gespannt, ob das nach was aussieht.  Aber das mach ich nicht heute, sondern irgendwann mal nächste Woche. Alternativ werde ich halt doch einfach irgendwo versuchen über Kleinanzeigen an kaputte blaue Jeans zu kommen und das dann halt daraus machen.

Ansonsten  bin ich heute noch nicht wirklich zu viel gekommen.  Gleich gibt es einen Salat als spätes Mittagessen für mich und später abends dann die restliche Gulaschsuppe oder so.

Nebenher noch ein bisschen fern sehen und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.