freie Tage

Freie Tage sind im Moment eigenartig. Ich komme gut klar, vertu mich nur total in der Zeit. So denke ich heute schon den ganzen Tag, es sei Freitag, morgen der Großeinkauf und dann das Treffen mit MissMutig.

Nur dass das erst Samstag ist.

Morgen dafür Termin beim Ersatzthera und danach mit dem vielleicht-neuen-Betreuer.

Irgendwie verdränge ich diesen Tag wohl gewaltig.

Immerhin: der Einkaufszettel für Samstag für den Großeinkauf ist fertig – für das danach noch nicht, aber da muss ich eh erst überlegen.

Ich hab endlich den schraubbaren Magneten bestellt – für die Insektenschutztür. Denn das kleben hat auf verschiedene Arten jetzt nicht geklappt. Doof aber nun denn. Dafür  konnte ich dann wenigstens die kleinen Scheibenmagnete für die Buchbinderei (ich hatte da vor Jahren mal Verschlüsse für Mappen usw mit gemacht, was super geklappt hat und da ich ja das Ordnungssystem fürs Wohnzimmer machen möchte, standen die schon länger auf dem Plan – und ich fand sie sogar in eckiger Form – macht das Ausschneiden/Höhlen der Pappe – damit die Magnete auch ja versenkt sind – einfacher) ohne extra Versandkosten gleich dazu bestellen. Mich dann für 30 statt 40 für selben Preis entschieden, weil ich dann auch noch mit Gutschein zahlen konnte (auf der Plattform mit dem Gutschein waren sie halt teurer).

Zu Essen gab es heute Mais. Ich lieber Zuckermais – nur mit etwas Butter (ich nehm sie am liebsten direkt aus dem Kühlschrank dazu, dann ist es wirklich wenig Butter) eingerieben in Alufolie für 40 – 45 Minuten in den Ofen (je nach Größe) und dann nur mit Salz.

Und jetzt abends nochmal Tomate-Mozarella-Zwiebelsalat. Heute ohne eingelegten Knoblauch, den ich sonst noch gern reinschnibbel. Aber ich will ja morgen nicht gleich alle vergraulen. Dafür gibt es den ein oder anderen Kaminbeisser dazu.

Irgendwie ist diese Woche sowieso mein Tag-/Nachtrhythmus durcheinander. Seit Montag da nach Mitternacht war – es wurde zwar besser, aber meist war es dann halt doch spät.

Daher hab ich vor heute spätestens viertel nach acht hier wirklich Technik aus zu machen und nur noch zu lesen.

Achja – der neue Schlauch fürs CPAP-Gerät ist auch angekommen, werde ich aber erst in den nächsten Tagen installieren – bei diesen Temperaturen geht es auch mit unbeheizten – nur wenn es kälter wird, wird das schwierig, weil dann das Wasser im Schlauch kondensiert und mir Duschen verpasst – ist ja grade nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.