Samstag

Die Nächte sind zur Zeit unruhig und meist zwischen 3 und 5 zu Ende. Manchmal schlaf ich dann so um sechs nochmal drüben in der Hängematte zwei Stündchen.

So auch heute – nur dass ich sehr früh wach und erst spät wieder einschlafen konnte und so arg kurz bevor der Betreuer aufschlug erst wach wurde.

Der Termin heute war dann eine Katastrophe – eh schon überfordert, dann noch im Wohnzimmer eine Ecke angefangen, die gar nicht geplant war, fehlerhafte Absprachen mit dem Betreuer und dann klappte bei ihm auch was nicht – und es eskalierte halt.

Das erste Mal seit langem, dass ich danach völlig überfordert zusammenklappte.

Beim Gedanken dass ich drei Stunden später zu K. fahren wollte/sollte, weil dieser gestern notfallmäßig darum bat, war mir ehrlichgesagt nicht wohl.

Aber mit Ruhe usw ging es dann und der Termint mit K. war besser als gedacht.

Im Moment geht es ganz gut und ich lass den Tag jetzt gemütlich ausklingen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.