dies und das

Vormittag vor mich hin gewerkelt und plötzlich war es mittags.

*****

Dann ging es zur Physio. Leider geht es meinem Physiotherapeuten wegen eines Todesfalls in der nahen Verwandtschaft nicht gut. Er tut mir grad wirklich sehr leid.

*****

Danach Treffen mit K. Das ist aktuell eher anstrengend und auch wenn ich weiß, dass es halt zu seiner Symptomatik gehört, ist es eben dennoch – anstrengend und mühsam. Ist aber auch eine schwierige Zeit, da sich ja grad wirklich alles für ihn ändert.

*****

Betreuungstermin – endlich Wohnzimmer angegangen. Das schob ich seit zwei Wochen vor mir her, weil es mich einfach überfordert. Ich verzettel mich so sehr zur Zeit und sitz dann völlig überfordert und mit Tränen in den Augen in dem Chaos. Chaos, dass ich statt aufzuräumen erst geschaffen hab.

Ok im Wohnzimmer war schon Chaos – das kann ich auch weit mehr und hab dann auch kein Problem das in einem Termin wieder hin zu kriegen, aber im Moment reichte halt schon das was da war.

Aber immerhin – geschafft.

*****

Morgen dann der letzte Termin mit dem Zusatzstunden-Betreuer, wobei ich wirklich schauen muss, was ich da mache, denn der aktuelle Einkaufszettel braucht leider keine 2,5 Stunden.

Mittags dann Termin beim Ersatzthera und im Anschluss mit der Leiterin der Buchbinderei.

*****

Heute noch Linsensuppe, schauen ob der Mp3-Player noch ein Hörbuch drauf hat, auf das ich auch Lust hab (das aktuelle ist grad zu Ende), sonst muss ich da noch was laden (aber eigentlich müsste noch einiges an Auswahl drauf sein), etwas lesen (auch hier mal schauen was, das letzte Buch hab ich gestern zu Ende gelesen) und dann hoffentlich schlafen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.