schlaflos

Wieder einmal. Wobei das letzte Mal tatsächlich schon eine Weile her ist.

Hatte mich gegen medikamentöse Unterstützung für die Nacht entschieden – und bereue es jetzt. Zumal es jetzt auch zu spät dafür ist – da käme ich morgen nicht in die Puschen.

Auslöser – keine Ahnung, war eigentlich alles harmlos/ok. Folge: Flashbacks, Körpererinnerungen und Co.

Also Licht an, ablenken – lesen (und in eine Fantasywelt flüchten) half zwar gegen die Flashbacks, aber nicht gegen Körpererinnerungen (und ja ich weiß, dass die auch zu Flashbacks zählen, für mich ist es dennoch ein großer Unterschied, weil ich mit ersterem sehr viel besser umgehen kann als mit letzerem) – also aufstehen, hier schreiben und hoffen, dass das reicht um den Rest davon zu vertreiben.

Ist ja nicht so, dass ich nicht müde wäre.

Dieser Beitrag wurde unter destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.