müde

Buchbinderei war ok, ich arbeite einen Auftrag ab, an dem ich schon letztes Mal gearbeitet habe – es sollten insgesamt etwa 10 Kisten werden, in denen jeweils zwei passende noch innen drin sind – also ein 3-in-1-Set sozusagen.

Mittlerweile sind es schon weit mehr als zehn und wir haben noch Inlays (die die Tischlerei gemacht hat) für vier weitere Kisten – also habe ich die jetzt angefangen – danach ist der Auftrag erstmal fertig.

Da noch unklar ist wie es nächste Woche weiter geht, warte ich da noch auf eine e-mail, die hoffentlich morgen kommt. Darin soll dann stehen, wann Vertretungstermine sind, damit ich schauen kann, wann es für mich passt.

Danach über Umweg Stadt zur Uniklinik, dort mein mitgebrachtes Brot essen und etwas Pokemon spielen und dann Physio.

Da ich kurz vorher einen kleinen Hang hochgegangen bin, hatte ich ziemliche Probleme mit der Zehe – die sonst ja mittlerweile gut läuft. Von daher haben wir dann eher Geräte für Oberkörper und Hüfte gemacht und noch etwas Ergometer.

Danach nach Hause, da hatte ich grad mal ne Stunde Zeit, dann kam schon der Betreuer – wir haben auch heute etwas kürzer gemacht – zum einen weil es grad passt, zum anderen, weil wir mit den restlichen Stunden haushalten müssen.

Auf dem Balkon dann kurz den neuen Nachbarn gesehen/kennengelernt, der heute einzieht.

Jetzt noch was Essen und  ein oder zwei Serienfolgen und dann lesend ins Bett.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.