besser

Es geht wieder ein bisschen besser – aber ich bin von gut immer noch weit entfernt. Deshalb hab ich nur die letzten Beiträge von heute frei geschalten, die anderen bleiben passwortgeschützt – zumindest vorerst. Es ist das Therapasswort und wer es will soll sich bei mir melden – ich beantworte jetzt auch wieder mails.

Das Ganze war ein Absturz in eine Tiefe, die ich hinter mir gelassen glaubte. Innerhalb von wenigen Minuten hatte sich alle Stabilität in Luft auf gelöst.

Ich war gestern wieder an einem Punkt, der dem vor gut zwei Jahren sehr ähnlich ist. Etwas wo vor ich immer große Angst hatte.

Plötzlich ging es wieder ums blanke Überleben. Die Gefühle fluteten mich und ich bekam es nicht mehr unter Kontrolle.

Wo ich jetzt stehe, weiß ich noch nicht genau – mir ist klar, dass es um Altes ging, um die Kindheit, um das Kind.

Erstmal muss es jetzt um Ruhe gehen. Der gestrige Tag und die Nacht und auch der heutige Tag hatten es in sich und es wird eine Weile dauern, bis sich das alles wieder einpendelt. Nicht nur psychisch – auch körperlich.

Dieser Beitrag wurde unter Grenzen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu besser

  1. Christian sagt:

    Hey!

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, dass du dich wieder sammeln kannst. Ich wünsche dir ganz viel Mut, dass du dich wieder deinem Leben stellst. Und ich wünsche dir ganz viel Erinnerungsvermögen, denn damit kannst du zurück denken an die Zeiten, in denen es gut war.

    Ich habe eine Kerze für dich angezündet und die Brennt heute Nacht nur für dich.

  2. Ilana sagt:

    Danke dir 🙂

Kommentare sind geschlossen.