Versuch

Komme grade vom Arzt (obligatorische alle 2-Monate-Termin), Blutentnahme war wieder mal nichts (hab ganz schlechte Venen und so probiert er es höchstens zweimal – heute sogar nur einmal – geht auch nur um Kontrolle des Schilddrüsenwertes), aber er meinte ich sollte versuchen eines der Medikamente (Seroquel) zu reduzieren, da das mit ein Grund sein könnte, warum das mit dem Gewicht so hapert (vor allem seit nicht mehr täglich Sport).

Es war eh mal angedacht das auszuschleichen, da ich da nur noch sehr wenig nehme, beim letzten Versuch verschlechterte sich aber das Schlafverhalten nochmal sehr (da das aktuell eh grauenhaft ist, kommt es darauf auch nicht mehr an).

Erstmal jeden 2. Tag nur noch eine nehmen – bin da eigentlich ganz optimistisch dass das klappt (allerdings nicht so optimistisch dass das Gewicht wirklich damit zusammenhängt).

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Versuch

  1. Svea sagt:

    Mhm.. wofür nimmst du das Seroquel?
    Ich hab irgendwie jetzt schon so viele verschiedene Möglichkeiten gehört… bin einfach neugierig… und nähere mich übrigens dem Endspurt… 61x Ilana an einem Tag… meine Güte bist du kommunikativ 😀

  2. Ilana sagt:

    Ich hab das damals angefangen (mit 125 mg) um die Gefühle ein bisschen zu stabilisieren – da war ich noch in der alten Wohnung und verzweifelte ständig – und manchmal war das dann einfach nur noch heftig. Vor allem abends – mein Schlaf war eine einzige Katastrophe und abends brachen dann Gefühle durch (was auch daran lag, dass ich mich ja in der Wohnung bedroht fühlte und das Gefühl hatte dass die mich noch umbringen wird – hatte ja teilweise bei Schnee und Regen im Wald geschlafen, weil ich es in der Wohnung damals nicht aushielt – aber Umzug war noch nicht in Sicht, da ich erst die Finanzierung regeln musstE).

    Wurde dann auf 150 erhöht und damit war es dann ein bisschen besser (wirklich erst nach dem Umzug).

    Damals nahm ich dann auch nur noch 50 mg. Diese waren eigentlich nur um das Einschlafen zu verbessern und die Versuche die dann wegzulassen endeten damit, dass ich dann deutlich schlechter einschlief.

    Nahm es also um Gefühlsschwankungen ein bisschen abzufedern und später dann um besser einzuschlafen.

    Mittlerweile nur noch 25 – und ich schätze bis Ende des Jahres nichts mehr.

Kommentare sind geschlossen.