Thera heute Teil 2

Wirklich geklärt ist nichts.

Der Thera hat vorletztes Wochenende eine Fortbildung gemacht – und irgendwie hakt es jetzt. Wenn er bei Fortbildungen war will er das umsetzen – was ich im Prinzip gut finde – doch plötzlich scheint ein für mich wichtiger Teil, der bis dahin auch stimmig war für beide – schwierig, weil ihm ein Punkt fehlt – der in der Fortbildung behandelt wurde.

Doch grade dieser Punkt – mit dem hab ich ganz große Probleme und dachte auch dass ich das klar gemacht habe.

Er hat heute etwas gesagt was mich sehr verletzt hat. Er hat etwas als runtergemacht, was für mich ein sehr großer Schritt war. Damit löste er natürlich auch ganz viele alte Sachen aus – dieses „nie genug sein, egal wie sehr ich mich bemühe – es reicht nicht“.

Und er schien plötzlich in manchen Dingen seine Meinung geändert zu haben – nur dass ich nicht mehr hinterherkam und einfach nicht verstand was eigentlich grad los ist.

Ich weiß, dass er auf neue Ideen immer sehr anspringt – grade wenn sie ihm auch stimmig ersteinen. Nur frag ich mich, warum eine Fortbildung das was wir vorher gemacht haben, das auch für beide stimmig war und für beide auch als der „richtige Weg für mich“ schien – nach einer Fortbildung plötzlich falsch sein kann.

Mir ist schon klar um welchen Punkt es ihm da grad geht – aber ich habe bisher nie erlebt, dass er die Fortbildung oder überhaupt die Theorie über den Patienten hinweg gesetzt hätte. Er war eigentlich immer jemand der sehr patientenorientiert ist – der sehr für Anpassungen ist – vielleicht hat es mich deshalb heute auch so getroffen.

Und irgendwann war dann der Punkt wo es einfach nur noch nach hinten los ging. Gott sei Dank war da der Termin auch um.

Er hat mir per mail mitgeteilt, dass ich mir von ihm nicht alles über den Haufen werfen lassen soll und dass wir da noch genau drüber reden werden, dass ich ihn ja kenne wenn er eine Fortbildung gemacht hat.

Nur dass ich ihn so nicht kenne (manchmal überschießend allerdings schon). Das hab ich ihm auch geschrieben – allerdings erst vorhin – er wird es also frühestens morgen, wahrscheinlich erst Freitag lesen (wir haben eine Vereinbarung wie ich mails kennzeichne die sofort Reaktion brauchen oder mails, die sehr wichtig sind, die nach Möglichkeit eine baldige Reaktion bräuchten aber nicht so wichtig sind wie die ersteren, alle anderen mails liest er erst während es nächsten Termins – manchmal wenn er Zeit hat auch eher, aber er weiß dass ich damit erst beim nächsten Termin eine Antwort erwarte – ich habe diese mail eben auch so markiert).

Ich denke schon dass wir das geklärt kriegen – aber diesmal hat ausnahmsweise er Mist gebaut – und er hat grade die Arbeit mit den idealen Eltern damit erschwert – wir werden das wieder hinkriegen – aber wir werden dafür Zeit brauchen. Zeit die wir anders nutzen hätten können (und die uns vor dem Urlaub dann fehlt – wir haben dann noch einen Termin um das Thema Mutter soweit wieder einzupacken, dass ich die dreieinhalb Wochen Urlaub unbeschadet überstehe).

Dieser Beitrag wurde unter Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Thera heute Teil 2

  1. artista sagt:

    So ähnlich kenne ich das von meiner Therapeutin auch…wenn sie auf Fortbildung war oder Supervision genommen hat….danach sind die ersten 1-2 Therastunden erstmal chaotisch und unstimmig…wünsche dir, dass es gut und schnell wieder geklärt werden kann.

    Herzlichst
    artista

  2. Ilana sagt:

    Im Prinzip find ich ja gut dass er das dann umsetzen will usw – was diesmal anders war ist, dass er das, was beim Termin davor noch „stimmig“ und gut war – plötzlich Mist ist. Dass er meinen Zugang zu den idealen Eltern, der einfach erstmal vorsichtig ist und eben in kleinen Schritten – aber wo ich auf das Erreichte sehr stolz war und es gut fand – so abtut – das kenn ich von ihm nicht – dass er das was er vorher noch gut fand plötzlich so ganz schlecht findet, das vorher auch für ihn sich stimmig anfühlte, plötzlich Mist ist und ich eh nichts damit erreicht habe (was einfach nicht stimmt!) – das kenn ich von ihm nicht.

    Ich weiß dass ich das mit ihm geklärt kriege – keine Frage, aber er hat das mit den idealen Eltern wieder zurückgeworfen und das Erreichte kaputt gemacht – durch abwertende Bemerkungen, die sicher nicht bös gemeint waren, aber eben da.

    Das rüttelt grad auch sehr am Vertrauen und seiner Glaubwürdigkeit, weil es um 180 Grad gedreht war – seine gestrige Meinung plötzlich nichts mehr wert und die neue so gänzlich anders. Auch das kenn ich von ihm nicht.

    Aber ich weiß auch, dass er bei mir nicht so sehr aufpasst was er sagt, weil er weiß dass ich dann schon sage wenn was war und wir das dann auch klären können.

    Das doofe grade ist nur – wir haben danach nur noch einen Termin – dann ist er fast vier Wochen weg – und ich sitze hier mit offenen Themen – die die Urlaubsvertretung nicht aufgreifen wird (und kann). Blödes Timing halt.

    Grade weil ich ihm so sehr vertraue, trifft es dann natürlich auch um so mehr – weil ich es grade von ihm nicht erwartet habe – von allen anderen – aber nicht von ihm.

    Naja – wir werden das schon wieder hinkriegen.

Kommentare sind geschlossen.