Großwaschtag

Eine Maschine ist schon drin, drei weitere folgen noch – und mindestens einmal Trockner (Bettwäsche, damit ich die wieder aufziehen kann vor dem Schlafen gehen), vielleicht sogar zweimal (weiß nicht ob ich es schaffe alles aufzuhängen, Arme wollen heute nicht so wie ich).

Ich hab ja keine eigene Waschmaschine, aber es gibt eine Waschmaschine und einen Trockner im Haus – pro Ladung müssen wir da 1,50 Euro zahlen.

Schon mit eigener Waschmaschine habe ich eigentlich immer gewartet bis eine Maschine voll ist bevor ich gewaschen hab – aber so einmal die Woche war das dann schon der Fall.

Da ich aber immer schauen muss, dass ich genug 50 Cent Stücke habe, wird es oft zum Ende des Monats mal eng. Außerdem hab ich mittlerweile nicht mehr nur dunkle Wäsche – da war dann die Maschine recht schnell voll – jetzt hab ich helle, bunte und dunkle – dazu noch die Handtücher und die Bettwäsche, die ich extra waschen will (die Küchentücher am liebsten auch noch und dann gibt es ja noch die unzähligen Bodentücher, die für alles mögliche herhalten müssen).

Damit kommt einmal im Monat Handtücher, einmal Bettwäsche, einmal Bodentücher und sonstiges und dann natürlich einmal dunkel, einmal hell (und je nachdem wie bunt mein Monat war gibt es noch einmal buntes extra) – genaugenommen sollte die dunkle dann auch noch mal mit mind 60 und einmal niedere Temperatur getrennt werden – daher misch ich die niederen dunklen oft mit bunt – so dass es allein für Klamotten doch 3 Maschinen sind. Je nach Witterung komm ich mit einmal im Monat nicht hin (so viel Klamotten hab ich nicht) – so dass nochmal ein Extra-Waschgang im Monat kommt. Einer ist auf jeden Fall – der Socken und die Hausklamotten wäscht – denn ich hab natürlich wegen der Katzen Klamotten für zu Hause (die immer ziemlich – ähm – abgerissen bequem aussehen) – und Klamotten für draußen – daher komm ich mit den draußen-Klamotten auch einen Monat hin – kann man ja mehrfach anziehen wenn sie nicht dreckig oder verschwitzt sind.

Da ich aber sozusagen „zusammenwarte“ – hab ich einmal im Monat Großwaschtag. Da werden dann drei, vier Maschinen (alle voll) gewaschen – je nachdem was alles ansteht. Bettwäsche hab ich auch häufiger mal zwei Monate gesammelt – doch seit meine zweite Garnitur Microfaser so Knötchen bildet – eigentlich nicht mehr – da wird gewaschen, getrocknet und gleich wieder aufgezogen.

Aktuell sind die Bodentücher in der Maschine

Es folgen noch Küchentücher und Handtücher und Bettwäsche (in welcher Kombination muss ich noch sehen) – werden jedenfalls 2 Maschinen, einmal dunkel (hell hatte ich erst letzte Woche gemacht, die bunten und wenigen hellen kommen da mit rein) niedrige Temperatur und einmal dunkel hohe Temperatur (vielleicht kommen auch da die Handtücher mit rein).

Trockner hoffe ich noch – denn da war noch Wäsche in der Waschmaschine die nach Trockner aussieht – wenn die vorher kommt – ist sie auch vorher dran.

Hab ich schon erwähnt dass ich Wäsche machen hasse?

Ich finde es sehr anstrengend, das hochheben der Arme ist ja für mich ein Problem und aufhängen von nasser Wäsche bringt mich an meine Grenzen. Wenn die Sonne scheint und ich das alles dann draußen aufhängen kann – ist es einfacher – da kann ich es abends abnehmen und gut ist – drinnen müsste ich es drüben in dem Waschraum lasse, was ich sehr ungern tue und in der Wohnung ist es einfach zu eng – und dann ist das immer so ein „auf Raten“ – weil man möglichst schnell abnehmen sollte, aber es oft länger dauert bis es trocknet.

Vielleicht sollte ich den Großwaschtag als Sport für heute ansehen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Großwaschtag

  1. Silberaugen sagt:

    Ich würde es als Sport gelten lassen 😉

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Silberaugen
    ~muss gleich spülen X_x

  2. Ilana sagt:

    Nachdem ich grade gesehen hab, dass ich die Bohnen vergessen hab, die also noch putzen und blanchieren muss – werde ich das ganze als Sport gelten lassen (trotz zweimal Trockner und damit nicht viel Wäsche zum Aufhängen).

  3. Silberaugen sagt:

    *gg* Klingt nach nem guten Plan. Ich muss mich hier dringend mal zum spülen aufraffen, aber gleich kommt mein Freund dann gibt es kein Entrinnen mehr! IÄ! 🙂

Kommentare sind geschlossen.