Donnerstag

Die freien Tage waren für den Körper mehr als nötig und richtig gut. Für die Psyche – naja – ok. Wäre die Wohnung nicht, wäre es auch da gut, aber da kriegen wir hoffentlich morgen wieder alles soweit hin.

Seit gestern wieder den Feliway Friends Stecker drin – das macht hier alles friedlicher und lässt auch den energiegeladenen Jungspund und den durch das kaputte Herz doch arg angeschlangenen Wirbelwind gut miteinander auskommen. Vor allem beim Wirbelwind merke ich  deutlich dass ihr das gut tut – und von daher werde ich schauen, dass ich da noch Ersatz besorge (der aktuelle Stecker reicht noch 1-2 Wochen) und den dann dauerhaft nutzen. Sie soll es doch gut haben und sich auch wohl fühlen.

Den Effekt hatte ich schon vor einigen Monaten beobachtet, aber dann aus Kostengründen das wieder weggelassen.

Sonst halt Ruhe und Ablenken. Morgen dann Wohnungstermin, das wird heftig.

Gleich gibts aber noch ein paar Sauerkirschen und dann gemütlich lesen im Bett.

 

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Donnerstag

Mittwoch

Im Prinzip hab ich jetzt fürs Wohnzimmer alles bis auf den „Servierwagen“. Der soll auch gar keiner sein, sondern drei Würfel, die dann zu einem Regal werden sollen. So ein Würfelregal hab ich schon und so würde das wenigstens zusammenpassen.

Sonst heute nicht viel – Daumen neu verbunden (darf immer noch nicht gebogen werden, ein  Hoch auf Strips und der Rest wird sich finden.

Will schauen, dass der Wirbelwind wieder regelmäßig mit ins Wohnzimmer kommt tagsüber, weil es dem Miteinander hier nicht gut tut, dass sie meistens lieber drüben bleibt. Revieraufteilung usw.

Medikamente hab ich auch gestellt, war dringend nötig. Da ist jetzt dann aber wieder für ne Weile Ruhe.

Noch ein bisschen Serien schauen und dann gemütlich lesend ins Bett.

 

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Mittwoch

Dienstag

Erstmal gings zur Tierärztin – der Gnom sollte die dritte Impfung kriegen, damit die Grundimmunisierung abgeschlossen ist. Und hechelte dann erstmal beim aus der Box holen. Bäh.

Aber Herz hört sich gut an und ich bin relativ sicher, dass es irgnedwas im Nasenbereich ist, was ihr halt das Atmen durch die Nase erschwert.

Wieder daheim dann eine große Überraschung: ich hatte ja über die Kleinanzeigen ein gebrauchtes Aquarium für lau bekommen, da waren auch zwei schöne Wurzeln noch mit bei und das Aquarium selbst sieht im Prinzip aus wie neu.

Also die Fleischfressenden Pflanzen mal gleich umgesetzt und sehr sehr glücklich damit. Es fehlen jetzt noch zwei oder drei Pflänzchen (zu großes Aquarium gg), aber insgesamt bin ich wirklich sehr froh das zu haben. Ist schon eine Art neue Leidenschaft geworden. Es fehlt noch etwas Moos (das kann ich draußen holen) und dann ist es vorläufig fertig. Vielleicht zeig ich dann auch mal Fotos.

Beim Einrichten hab ich mich dann auch gleich ganz blöd am Daumen geschnitten – so dass hier das Blut nur so spritze. Im wahrsten Sinne des Wortes – ich find immer noch diverse Spritzer von denen ich nicht weiß, wie die da hin kommen konnten.

Geblutet wie Sau, was sich erst mit Druckverband dann auch stillen liess – aber im Endeffekt ist es nur ein gut 1cm langer Schnitt – nur halt sautief.

Eigentlich müsste ich die Hängematte jetzt wieder waschen, aber mal schauen, ob ich die Flecken auch so rauskrieg. Reicht ja, dass ich hier Regale, Boden, Kissen, Decken und Co waschen musste.

Muss jetzt noch einen verstellbaren Tischfuß besorgen, als Sicherung, weil durch das Terrarium bekommt das eine Regal eine leicht kippelige Seite – hab da Angst, dass das bei blöd springenden Bonsai-Tiger mal kippen könnte.

Außerdem so nebenher erfahren, dass wohl ab nächster Woche mein Betreuer wieder da ist. Hoffe das stimmt auch.

Heute nicht mehr viel: bisschen fernsehen und später dann gemütlich schlafen im Bett.

Nachtrag 18:30 Uhr: ich darf übrigens den Daumen nicht abbiegen, weil es sonst sofort wieder zu bluten anfängt. Ohne Abbiegen ist es aber gut (beim Abbiegen klafft es aber auch  echt weit auseinander). Also wird jetzt nochmal mit Strips fixiert und über Nacht halt gut verbunden. Wenns bis morgen nicht besser ist, gehts zum Hausarzt, gehe aber von aus, dass das nicht nötig wird.

 

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Dienstag

Thera heute

Wir sprachen über die Patientenverfügung (weil ich die ja geändert hatte, neuer gesetzlicher Betreuer) und ich lass mir das ja immer auch mit unterschreiben, dass ich die bei klarem Verstand aufgesetzt hab.

Dann ging es nochmal darum, warum das mit dem Thema Gefühlen mit den 14-tägigen Terminen eben nicht geht.

Es ist schwierig und ich hader immer noch damit. Ich weiß nicht genau wie es da weitergehen kann oder weitergeht.

 

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie | Kommentare deaktiviert für Thera heute

Samstag

Spontan mit MissMutig getroffen und ein Eis essen gegangen – war sehr schön und wir sind wieder auf dem Laufenden. Irgendwie passiert ja so viel bei uns beiden, dass wir meist nicht hinter her kommen mit erzählen.

Hat sehr gut getan.

Bin grad dabei nochmal zwei Haken für den Rollator zu nähen – also eigentlich nicht Haken, sondern Klipp-Verschlüsse. Denn an der Tasche hab ich da welche und die Überlegung war, die Tasche dann an denen dran zu hängen – dann lässt sie sich schneller wieder lösen.

Gegenstücke hatte ich noch, Gurtband auch noch – von daher steht das am Wochenende auf dem Plan – gern vier, weil ich die dann an den entsprechendne Stellen dran lassen kann. Nervig ist ja immer her den Klettverschluss da dran zu nähen. Beschäftigungstherapie sozusagen.

Heute nicht mehr viel – bisschen fernsehen, bisschen nähen und vielelicht auch noch ein Stück stricken und später dann gemütlich lesend ins Bett.

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Samstag

Freitag

Besser als gestern. Ersatztermin ist am Montag. Aber auch vorher schon ging es besser. Es war eher, dass das ganze eh schon sehr geladen ist, was Termine angehen und da war das dann einfach – zuviel.

Die Karnivoren  endlich ins Terrarium gepackt – ist eine Überganslösung, aber mein Wunschgefäß ist da doch noch in weiter Ferne (vielleicht zu Weihnachten – mal schauen) und mein Sonnentau ist einfach am eingehen (zu geringe Luftfeuchtigkeit) – daher hoffe ich, dass der sich erholt und der Rest sich da auch wohl fühlt.

Ich find das wirklich sehr interessant.

Ansonsten ein Regal angebracht und endlich den Monitor abmontiert, den ich ja während des Einschickens des Laptops gebraucht hatte.

Heute nicht mehr viel: noch was essen (dringend!), bisschen quizzen und dann lesend ins Bett.

 

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie | Kommentare deaktiviert für Freitag

ausgehebelt

Stand vor der Theratür, die Ambulanz verweist, wartete, klopfte zum Termin und 15 min später nochmal, schrieb eine fragende Mail, drehte schon ziemlich hohl, war doch einiges wichtiges auf der Liste und überhaupt sind die Termine grad eh schwierig, fragte schließlich nach: die haben heute Teamtag.

Dann ging nichts mehr. Jetzt immerhin zu Hause, abschiessen und ins Bett.

Völlig ausgehebelt vom der Aktion, kann da grad gar nicht mit umgehen, weil die Termine zur Zeit eh schon ganz schwieriges Thema sind.

Cut.

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie | Kommentare deaktiviert für ausgehebelt

Mittwoch

Vormittags mit Betreuer erstmal Rezepte und Verordnungen eingesammelt und gleich in der Apotheke eingelöst. Außerdem die Treuetaler in zwei weitere kleine Tabletts getauscht – eins hab ich schon und das nutze ich als Futterteller für die Bonsai-Tiger – durch die Form ist es ideal – so brauch ich nur einen und nicht mehrere.

Dann in der Uni-Klinik absetzen lassen. Erst bei der Pneumologie eine gute halbe Stunde gewartet (um Termin zu vereinbaren), dann erfahren: nö keine ambulanten Patienten und wenn frühestens in 4-6 Monaten. Aber Tipp bekommen beim MVZ nachzufragen.

Im Anschluss zur Adipositasambulanz – Termin in zwei Wochen.

Beim MVZ dann auch jemanden erreicht und nach einigem hin und her einen Termin für November bekommen.

Physio war dann ganz ok, war ja vor seinem Urlaub das letzte Mal – nächster Termin dann erst im Oktober wieder.

Nebenbei erfahren, dass wohl ab 22. mein eigentlicher Betreuer wieder da sein soll – mal schauen.

 

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Mittwoch

sonst so heute

Termin in der Endokrinologie:

jo – soweit nichts groß Neues, das Neue hab ich ja in rauhen Mengen berichtet. Weg ging ich mit einer Überweisung für die Pulmologie (hatte ich ja schon, aber sie hat mir dann eine für die Uniklinik geschrieben, die sind da ja eigen mit externen Überweisungen) und eine für die Adipositias Ambulanz wegen bariatrischer OP.

Geplant ist morgen da Termine auszumachen, da bin ich eh in der Uni-Klinik zur Physio und wenn alles wie geplant läuft, bin ich da eh  viel zu früh. Denn vorher hab ich Termin mit Unterwegs-Betreuer und ich denke mal, der geht nur bis 11 oder so – von daher hab ich dann eh 2 Stunden Wartezeit, die man ja mit Termine ausmachen verbringen könnte.

Dann war ich nochmal im Sanitätshaus: 1. die linke Bremse bremst nicht wirklich – also die  Bremse schon, aber irgendwie scheint da das Rad häufig keinen Bodenkontakt zu haben. Da nur vorne Bremsen sind, rollt mir das Teil also häufig weg, wenn es das defintiv nicht soll.

Außerdem wollte ich mich erkundigen, ob ich eine Tasche für unter dem Sitz von einer anderen Firma bekommen kann. Der Korb, der bei meinem drin ist, treibt mich und meine Taxifahrer regelmäßig zur Verwzeiflung. Der muss zum Zusammenlegen nämlich rausgenommen werden – das jedoch ist arg fummelig. Außerdem zerkratzt man damit sowohl Rollator als auch Korb zwangsläufig und man bleibt auch immer an den seitlichen Schrauben hängen. Der Korb sieht jetzt schon aus wie sau (weil sich die Beschichtungen lösen – klar) und der Rollator ist da auch schon total verkratzt. Das ist ne totale Fehlkonstruktion. Ein Korb der 2-3 cm schmaler wäre, würde das Problem ja schon lösen.

Jedenfalls haben andere Firmen da Taschen, die man NICHT rausnehmen müsste  beim Zusammenlegen. Da will er sich jetzt mal schlau machen und mich anrufen. Hoffe, die gibt es als Ersatzteile und sind nicht all zu teuer. Irgendeine Möglichkeit brauch ich da nämlich.

Dann hab ich enldich mal die ICE-App (Notfallapps – medizinische relevante Daten für Rettungsdienst usw) aktualisiert. Hab da noch eine alte, die schon lange nicht mehr geupdatet wird. Also mich umgeschaut und ein paar ausprobiert. Zwei blieben über, da eine was kosten würde, nutz ich jetzt erstmal die andere testweise.

Tja und weil in den nächsten 2 Wochen der Wechsel des gesetzlichen Betreuers „amtlich“ wird, habe ich die Patienten- und Betreuungsverfügung akutalisiert. War eh fällig, zuletzt 2016 (eigentlich unterschreib ich alle 2 Jahre, dass das immer noch gilt, außer es ändert sich was, dann eben neu).

Die wird dann Do noch vom Thera mit unterschrieben (ich lass mir  immer mit unterschreiben, dass ich durchaus weiß, was ich da schreibe und nicht irgendwann gewisse Teile der Familie das dann wegen „die kann das gar nicht beurteilten- ist ja psychisch krank“ anzweifeln könnten), dann wird die kopiert und an diverse Stellen verteilt (bei mir die beiden Hauptärzte, Thera, Betreuer und immer mit in meiner Ärztemappe, inkl Hinweis in meiner Brieftasche, dass die da ist – ja ich nehm das da genau).

Und weil ich schon dabei war gleich mal die Medikamentenliste korrigiert (das eine Medikament was geändert wurde.

Irgendwann muss ich auch meine Notfallkarte aktualisieren,  aber das ist noch nicht sooo dringend.

Rezepte hab ich heute bekommen, morgen noch das vom Urologen inkl Verordnung der Inkontinenzeinlagen, die dann bestellen, diese Woche noch Medis stellen und dann bin ich wieder durch mit dem Kram.

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie | 1 Kommentar

Geschenke

Heute kamen wunderbare Geschenke an – eine neue Kuschel- und Verkriechdecke und ein ganz toller Frixion-Stift.

Leider stand nicht dabei von wem es ist – von daher an dieser Stelle: ganz herzlichen Dank, beides wird schon intensiv genutzt 🙂

Wenn du dich kurz bei mir meldest, kann ich mich auch persönlich bei dir bedanken.

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Geschenke