dies und das

Der Großeinkauf heute hat mich echt geschafft. Irgendwie war schon im 2. Laden (von 5) die Grenze erreicht – irgendwie waren wir heute aber auch sehr lange dafür unterwegs (fast 4 Stunden). Danach erstmal noch weggeräumt und dann erstmal wieder runter kommen.

Dann Treffen mit K., das war heute ganz gut, obwohl ich wirklich alle war und bin. Eigentlich wollte ich danach runterfahren und MissMutig treffen, was ich aber abgesagt habe.

Zwischendrin kam ein Anruf vom Fahrradladen – das mit der Box geht jetzt klar, zur Lieferzeit konnte er mir jetzt nichts sagen – sie müssen halt die Teile besorgen und wenn die da sind wohl noch ca 5 Werktage.

Es wird also konkret und mit etwas Glück hab ich übernächste Woche dann endlich mein Elektro-Dreirad für die ersten Versuche.

Zum Tierarzt  geht es Montag Vormittag, sie ist sonst unauffällig, schont sich auch nicht mehr als sonst – aber die Atmung bleibt auffällig und macht mir Sorgen.

Davon wird dann auch abhängen, wann der notwendige 2. Akku fürs Rad  besorgt wird, weil mir die Box jetzt erstmal wichtiger war – einfach weil die später nur mit sehr viel mehr Aufwand (auch finanziellen) nachrüstbar ist, während der zweite Akku ja nur bestellt werden muss. Bis dahin werden es halt nur kurze Ausflüge und eben noch nicht in die Stadt.

Heute wird nicht mehr viel laufen –  noch ein bisschen fernsehen, was anständiges Essen und später noch etwas lesen im Bett.

Das Wochenende ist aktuell noch terminfrei – und ehrlich gesagt freu ich mich da drauf auch.

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik | Hinterlasse einen Kommentar

Bonsai-Tiger

Montag geht es zum Tierarzt – MissMutig fährt mich dankenswerter weise. Mir gefällt die Atmung vom Wirbelwind nicht – sie ist ruckartig. Bei ihr ist ja das Herz nicht in Ordnung – aber bisher brauchte das nicht behandelt werden. Auch wenn sie sonst fit wirkt, gefällt mir die Atmung gar nicht und ich vermute, dass sich die bekannte Herzerkrankung verschlechtert hat. Das wäre auch nicht ungewöhnlich – eigentlich ist es schon recht ungewöhnlich, dass sie so lange ohne Symptome war. Das hab ich natürlich im Hinterkopf.

Mir ist es gestern Abend das erste Mal aufgefallen, da dachte ich noch an eine Momentaufnahme. Scheint es leider nicht zu sein.

Heute hatte meine Tierärztin zu. Zu den morgigen Öffnungszeiten komm ich leider nicht hin und da es ihr ja sonst gut zu gehen scheint, ist es für mich jetzt auch kein Notfall. Allerdings werde ich morgen endgültig entscheiden ob ich vielleicht doch noch vor dem Wochenende hin fahre.

Eventuell auch in Rücksprache mit der Tierärztin morgen.

Zur Not fahre ich mit dem Taxi hin.

Aber auf jeden Fall spätestens Montag. Wobei ich da dann auch überlege die zweite gleich mit zu nehmen – denn da ist schon längst ein Blutbild fällig (wegen der Medikamente die sie nimmt, sollte das regelmäßig gemacht werden und das letzte ist auch schon – sehr lange – her)

Veröffentlicht unter Allgemeines, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik | Hinterlasse einen Kommentar

dies und das

Buchbinderei war heute frustig – irgendwie klappt das mit der Schablone so gar nicht. Dafür sind endlich 10 Stehsammler zusammengepappt  – nächste Woche kommen dann die Gewebekanten und dann darf ich mir über das Papier den Kopf zerbrechen – aber immerhin – ein sichtbares Werkstück (vom Schmuckpapier mal abgesehen).

Überlege nun Schablonenkleber zu besorgen um auch dieses Thema lösen zu können – weiß einer von euch, ob das zufällig auch mit Sprühkleber geht, der wie Haftzettel wirkt – also wieder ablösbar ist?

*****

Danach mit dem Betreuer auf dem Weg versucht Copuons bei Edeka einzulösen – leider war die Ware nicht mehr verfügbar – ärgerlich, aber nun denn.

*****

Danach Wohnungstermin, wobe ich endlich mal meinen Papyrus zurückgeschnitten habe. Der vorletzte Sturm hatte da arg gewütet und fast alles kaputt gemacht, mittlerweile gab es neue Triebe und einen weiteren Sturm – um die neuen  Triebe zu schützen, musste ich da deutlich zurückschneiden. Gab eineinhalb Säcke Gartenabfall. Weil ich schon dabei war, hab ich auch den Schnittlauch rausgerupft (war einer von Aldi, den ich eingetopft hatte und der einfach nicht mehr schmeckt) und die Blütenstände des Schnittknoblauch eingesammelt, damit ich die Samen einsammeln kann.

Dabei gesehen, mein unverwüstlicher Paprika hat schon wieder neue Blüten. Ich hab seit Anfang an immer alles dran – Blüten, Fruchtansätze, grüne, schwarze und rote Paprika. Dass da jetzt nochmal Büten sind, verwundert mich allerdings.

*****

Währenddessen kam die SMS von Fielmann, die neue Fassung ist da. Das hatte ich ja Dienstag schon beim Nachfragen erfahren, dass nicht erst – wie gewünscht – der Preis durchgegeben wurde und dann bestellt, sondern eben gleich. Sie ist auch ein klein wenig teurer als ich eigentlich eingeplant hab (aber jetzt auch nur 10% und von daher hätte ich sie sowieso bestellen lassen) – aber es ist ganz klar MEINE Brille – wie für mich gemacht. Endlich auch wieder eine Brille in schönem Grün!

Und ich freu mich tierisch drauf! In ca 14 Tagen dürfte sie fertig sein.

*****

Wieder daheim war es eh schon recht spät für mich – also noch ein bisschen Internet-Recherche (vor allem was das Arbeiten mit Schablonen angeht), mich bezüglich des einen oder anderen Testproduktes nochmal schlau gemacht und was gegessen.

*****

Jetzt noch: gleich mal das Wärmeunterbett anschmeissen und dann werde ich noch eine Weile fern sehen, dabei den Großeinkaufszettel für morgen früh nochmal überarbeiten und dann geht es lesend den Abend ausklingen lassen.

Wobei ich hab noch zu wenig getrunken, also noch einiges trinken oder zur Not mit Wassereis auffüllen.

 

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik | Hinterlasse einen Kommentar

Feiertag

Für mich ja richtig verkehrte Welt – heute Feiertag (Reformationstag) und morgen keiner (Allerheiligen).

Gestern hab ich ja ca. 2,5 Kilo Rindfleisch in Rouladen verwandelt. Die schmurgelten dann gemütlich auf Herd und im Ofen (hatte nicht alle in meinen zwei großen Töpfen Platz und da ich eh immer sehr sehr sehr viel Sosse mag, passte das dann so gut) und heute früh wurden die portionsweise eingetütet und eingefroren. Plus zwei Portionen Sosse extra.

Bis auf eine Portion, die es heute gab.

War sehr sehr lecker.

Dann stand heute auf dem Plan endlich mal die ganzen Nagellacke zu sortieren, neu mit diesen Tips zu versehen (die flogen irgendwann hier überall rum, waren nur nicht mehr auf den Flaschen und außerdem hab ich ja eh wieder neu gemischt und so stimmten sie eh nicht mehr so ganz) und mal alle Schraubgewinde wirklich sauber zu machen.

Die Tips kriegen neben der Nagellackfarbe die Hälfte mit dem Glanzlack und unten noch einen Teil mit Mattlack drüber.

Das mach ich alle heiligen Zeiten mal weil das halt einfach seine Zeit braucht und echt nervig ist. Kleckerei gibt es durch den regen Gebrauch ja immer und das Säubern ist dann halt einfach – nervig.

Im Endeffekt hat es dann etwas länger gedauert als gedacht (den ganzen Nachmittag – seufz) und ich hab mir die aktuellen Nägel damit ruiniert (bei der Säuberungsaktion).

Trotzdem müssen die jetzt morgen noch so bleiben, weil in Buchbinderei und danach mit Betreuer Wohnungstermin würden neue eh wieder ruiniert – da kann ich es mir grad sparen.

Jetzt noch kurz das Baumwollgarn suchen (kann ja nur in einer der Wollkisten sein), weil ich noch das ein oder andere Stirnband brauche die lassen sich unterwegs gut stricken.

Dieses dann auch noch anfangen, nebenher noch etwas fern sehen und dann geht es früh Richtung Bett – zu einem gemütlichen Leseabend.

 

 

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Leben, Psycho-Somatik | Hinterlasse einen Kommentar

Thera heute

Wir nähern uns weiter an. Allerdings halt immer noch von meiner Seite dann „funktionierend“ – weit weg von mir, dissoziierend. Dafür aber auch sprechen könnend.

Das ist glaub ich grade auch wichtig – für die Annäherung. Fürs Verstehen – für beide Seiten.

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik, Therakrise, Therapie | Kommentare deaktiviert für Thera heute

Montag

Buchbinderei war ok, irgendwann war halt eine Fummelei und da hatte ich dann schnell genug. Aber alles noch soweit im Rahmen. Ich komm halt nicht so wirklich voran leider.

Danach mit MissMutig los gezogen – war wie immer toll und hat gut getan.

Wieder daheim erstmal nochmal ausführlich mit dem Fahrradhändler telefoniert – das Rad ist jetzt erstmal überwiesen, das mit der Box, die ja geplant war (die sollte da nachgerüstet werden), müssen die erst klären (wie bestellen, ob montiert werden kann, Kosten usw) und werden sich dann hoffentlich bei mir melden. Erst dann kann ich entscheiden ob die nun gemacht werden soll oder nicht.

Das Telefonat war etwas – kompliziert. Entsprechend dauerte es auch recht lang. Aber jetzt ist erstmal soweit alles klar und ich warte auf die Rückmeldung.

Im Ofen schmurgelt grade Rosenkohl mit viel Knoblauch. Vielleicht nicht das cleverste heute (also der Knoblauch), aber ich freu mich da wirklich schon seit Tagen drauf.

Morgen früh dann erstmal Heizungstechniker in allen Räumen (davor gruselt mir wirklich sehr!), dann Termin bei der Bank, danach Frühstück mit MissMutig und von dort direkt zur Thera. Sportliches Programm also.

Theoretisch würde ich nach der Thera noch gerne kurz bei Fielmann vorbei fragen, ob das mit dem Brillengestell klappt – aber das ist dann eher was, was ich spontan entscheide.

Heute nur noch Rosenkohle, bisschen fern sehen und dann im vorgewärmten  Bett lesen.

Endlich wieder Winterzeit – ist definitiv meine Zeit!

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Montag

Sonntag

Viel Ruhe, Schuhe aussortieren, vermessen und fotografieren, das selbe mit einer Jacke und einer Weste und alles eingestellt.

Nebenher fern gesehen, den restlichen Pizzateig verarbeitet (jetzt reicht es aber auch für eine Weile mit Pizza) und gleich geht es zum Lesen ins vorgewärmte Bett.

Morgen dann erst Buchbinderei, da holt mich dann MissMutig ab und wir fahren zusammen los – ich freu mich total drauf.

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, Erinnerungen, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Sonntag

Wochenende

Heute frei und auch ein sehr ruhiger Tag. Bisschen nach gearbeitet – sowohl in der Wohnung als auch im Internet und sonst das übliche Samstags-Programm: mich um die aktuellen Testberichte gekümmert, Nägel neu lackiert (und grade eben wieder ab, weil es mir so gar nicht gefiel – mal schauen ob ich die heute nochmal mach oder morgen neu) und mich ausgiebig mit den Bonsai-Tigern beschäftigt.

Außerdem die Prospekte durchgeschaut wegen Großeinkauf nächste Woche (und dummerweise muss ich Mo oder Di unbedingt zu Kaufland, weil da die Getränke im Angebot sind – mal schauen ob und wie ich das geregelt bekomme).

Jetzt fehlen nur noch dann die Prospekte von Rewe, Kaufland (ab Do) und Penny – die kann ich erst morgen einsehen.

Also werde ich auch erst morgen den Einkaufszettel erstmal grob fertig machen.

Heute – mal schauen, entweder „Alle gegen Einen“ oder doch lieber lesend ins vorgewärmte Bett verkriechen – das entscheide ich dann spontan.

Ich genieße die Stabilität und auch das gut gehen. Denn im Moment geht es wirklich ziemlich gut.

Veröffentlicht unter Bonsai-Tiger, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für Wochenende

puh

Dreieinhalb Stunden haben wir diverse Ecken in der Wohnung geschrubbt. Alles für den angekündigten Heizungstechniker, der Dienstag kommen wird. So lange, weil es halt zusätzlich zum normalen Wohnungstermin war. Danach waren wir aber auch beide wirklich alle.

Zwischendrin Anruf von der Bank – das mit dem Kredit geht klar, allerdings hab ich wohl die falschen Formulare mitbekommen – also muss ich da nochmal hin und tauschen. Das läuft dann Dienstag früh, denn Montag ist schon sehr verplant. Theoretisch ist das Geld auch schon auf dem Konto, aber dann erst nächste Woche verfügbar.

Außerdem nochmal mit dem Fahrradhändler telefoniert, weil das – wie es von mir eigentlich mal geplant war – nachträgliche montieren der verschließbaren Box wohl arg kompliziert ist (schon allein an diese Box zu kommen, das ist nichts mit einfach bestellen – seufz, aber wohl auch die Montage an sich). Also angerufen, ob die das gleich mitmachen können und wenn ja was das kosten würde.

Hier warte ich noch auf einen Rückruf, der wohl erst Montag kommen wird.

Wenn das geht und auch preislich ok ist, würde sich dadurch allerdings die Lieferzeit auch deutlich verschieben, weil die das dann dort erst ordern müssten und eben auch montieren.

Dafür wäre es versicherungstechnisch und auch für unterwegs dann sehr viel einfacher.

Dann noch Treffen mit K. Ich freu mich einfach wieder mehr von K. zu sehen und zu erleben – die letzten Jahre war es ja mehr Erkrankung wenig von ihm, wie ich ihn von früher kenne. Doch jetzt merk ich wieder mehr von dem Freund von damals. Mehr Leben in ihm, nicht nur kämpfen müssen.

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für puh

dies und das

Buchbinderei und ist ist ja auch noch eher ein vorsichtiges um einander rumtanzen. Seufz.

*****

Betreuung danach – erstmal viele Rezepte einsammeln und in der Apotheke vorbeibringen.

*****

Arzttermin war noch vor der Buchbinderei, heute aber auch nicht lange, gibt nichts groß neues und somit waren wir auch recht schnell durch. Nächster Termin dann im Januar wieder.

*****

Wieder daheim dann erstmal den überfälligen Pizzateig verarbeitet und als die dann fertig war damit in die Hängematte. Sobald das Essen beendent hatte ich quasi sofort zwei Katzen auf mir. Tja – kühler wieder – da ist dann Dauerkuscheln angesagt. Dass beide aber auch über Stunden blieben ist ungewohnt – zumal die in den letzten Tagen sich mehr gezofft haben und sich eher grad so dulden.

Zwischen vier und sechs dann immer wieder mal kurz eingedöst – ich bin so unglaublich müde.

*****

Gleich noch ein Süppchen oder so (muss noch schauen, so wirklich Hunger hab ich nämlich keinen) und dann noch lesend ins leider noch nicht vorgewärmte Bett – also werde ich erstmal das Wärmeunterbett anschalten und dann noch bisschen fernsehen.

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik | Kommentare deaktiviert für dies und das