Archiv der Kategorie: stationärer Aufenthalt

stationärer Aufenthalt

WMDEDGT 12/17

Wie jeden Monat fragt Frau Brüllen: “Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ Leider wieder einmal in der Krankenhaus-Edition (Psychiatrie Akutstation). 3.45 Uhr – wie immer zur Zeit wach, müde, dank Einzelzimmer Serien schauen (zum lesen fehlt die Konzentration), stricken, heißen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | 1 Kommentar

weiter

Natürlich gibt es ein weiter. Wie sollte das auch nicht. Die Frage ist nur wie. Es gibt Pläne, aber noch nichts sicheres. Ein Plan ist, dass ich am Freitag entlassen werde und nachmittags einen Termin mit meinem Thera hab. Dafür … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | Kommentare deaktiviert für weiter

Chaos im Kopf

Die letzten Tage waren nicht schön. Es brauchte nur wenig um mir die Tränen in die Augen zu schießen. Die Überforderung war ständig da. Greifbar. Die absolute emotionale Erschöpfung . Und ich verstand es nicht. Es hat sich ja dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | 2 Kommentare

sein

In der Buchbinderei geht es ganz gut. Ich wurstel vor mich hin und die Zeit verfliegt. Die Ergebnisse zeigen die Unkonzentriertheit, aber das ist atuell auch ok so für mich. Ansonsten ist es schwierig. Heute wäre ja der Termin für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | Kommentare deaktiviert für sein

verkehrte Welt

Heute bekam ich eine wirklich gute Nachricht. Eine, die alles verändert – zum Positiven. Ein absolutes Wunder – mit dem keiner auch nur im geringsten gerechnet hatte. Und doch löste es erstmal nur eine massive suizidale Krise aus. Selbst Tavor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | 3 Kommentare

weiter

Aktueller Plan: wir warten auf Zustellung des Beschlusses und der Begründung und schauen dann, ob wir damit mit der Krankenkasse was erreichen können. Bis dahin auf jeden Fall weiter stationär. Wir bedeutet aber wohl eher Ersatzthera, gesetzlicher Betreuer und Rechtsanwalt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | Kommentare deaktiviert für weiter

gestern

Danke erstmal für die vielen guten Wünsche über Kommentare und mails. Sie bedeuten mir viel, aber ich schaffe es nicht auf die einzelnen zu antworten. War ein richtig mieser Tag. Wobei der Vormittag ging. Der Betreuer hat mich abgeholt und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | Kommentare deaktiviert für gestern

Klinik

Zerbrochen.  Endgültig. Und wohl so offensichtlich, dass selbst hier im Haus wirklich jeder bemüht und hilfsbbereit ist. So gut wie keine Kämpfe, nur Ruhe, Wohlwollen und Freundlichkeit. Ich bin unglaublich dankbar dafür. Im Moment weiß keiner, wie es weitergehen könnte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt | 3 Kommentare

statinoär

Wegen akuter Eigengefährtdung bin ich jetzt stationär.

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt | 3 Kommentare

ein knapper Monat

Mittwochs ist mein voller Tag – da sind mehrere Termine, die – um es fahrt- und begleitungstechnisch organisiert zu kriegen – eben auch mit Pausen außer Haus ablaufen. Entsprechend alle bin ich dann, wenn ich nach Hause komme. Gestern hab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt, Therapie | Kommentare deaktiviert für ein knapper Monat