Freitag

Wohnungstermin: uff, aber wir haben viel geschafft und auch wenn ich völlig fertig war danach, bin ich einfach nur froh dass ich mich auf J. verlassen kann.

Ich soll ja zwischen den Mahlzeiten immer 4-5 Stunden nichts essen (aber auch nicht länger, außer nachts natürlich), vormittags war das kein Problem, aber nachmittags hab ich da so meine Schwierigkeiten mit.

Auch das mit dem Trinken (immer wieder ein Schluck) ist schwierig, aber da muss ich auch noch was nachfragen.

Ich arbeite dran.

Im Moment bin ich einfach nur müde, warte noch bis acht (um halb acht darf ich auch Abend essen) und dann hoffentlich gut schlafen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu