Mittwoch

Die Nacht war erstaunlich gut – als hätte ich gestern nicht den halben Tag verschlafen.

Ich war heute dann ab vier etwa wach, hab mich aber um sieben nochmal hingelegt.

Physio war mühsam – weil ich einfach sehr müde bin.

Danach ging es ums CPAP-Gerät. Ich bin beruhigt, dass ich mir die Lautstärke nicht eingebildet hab, das Teil ist defekt. Außerdem war wohl eine der Einstellungen vielleicht mit ein Grund für die jahrelange Problematik mit der Befeuchtung.

Jedenfalls hab ich jetzt ein anderes Gerät und werde das erstmal ohne beheiztem Schlauch testen, den kann ich bei Bedarf immer noch nachrüsten. Maske gab es auch eine neue, das Kinnband wird mir dann zugeschickt.

Insgesamt hat der Termin über eine Stunde gedauert und ich hoffe, dass ich mit dem neuen Gerät gut klar komme – zumindest können die Bonsai-Tiger das nicht nachts immer wieder ausschalten (glaube ich zumindest – hoffe sie finden nicht raus wie das beim neuen Gerät geht – denn das nutzten die durchaus auch bewusst, wenn ihnen langweilig war und sie wollten, dass ich aufstehe).

Leider auch erfahren, dass auch der unterwegs-Vertreter die nächsten Wochen nur  begrenzt zur Verfügung steht, weil er eingie Tage Urlaub machen will. Wir werden zwar den einen Termin die Woche wohl weiter schaffen, aber nicht mehr. Da der Wohnungs-Vertretungs-Betreuer aber auch zwei Wochen Urlaub hat (Anfang Juli), ist also unklar, wer jetzt das vertreten kann/soll. Die Koordinatorin ist ja glaub ich ab nächster Woche auch im Urlaub, von daher vermute ich, dass es ausfällt. Das wäre nicht gut.

Zumal der Thera ab Mitte Juli auch für über drei Wochen Urlaub hat. Von daher hätte ich jetzt bitte gerne August oder noch besser September.

Ich hatte ja in den letzten Tagen Masken genäht. Denn mir ist eingefallen, dass ich ja keine 80×80 Kissen mehr habe (außer einem in der Hängematte, aber da brauch ich nicht zig Bezüge für) und die meisten Bettbezüge ja mit diesen Kissengrößen sind. Also hab ich da mal geschaut und einiges an Stoff gefunden.

Unter anderem eines aus Mako-Satin und da das ja so als Sommerbettwäsche gilt, hab ich gestern spontan daraus noch zwei Masken genäht und heute ausprobiert.

Anfangs fand ich sie unangenehmer (vermutlich weil der Stoff sich halt anders anfühlt und vielleicht die Feuchtigkeit nicht ganz so schnell aufsaugt), aber insgesamt schwitze ich weniger damit und krieg auch besser Luft. Trotz Physio und Co waren sich nicht durchfeuchtet – was bei den anderen fast immer der Fall war.  Von daher werde ich wohl diese bei der aktuellen Hitze nehmen.

Morgen hab ich wieder die Trulla hier und ich freu mich drauf. Auch wenn wir keine langen Spaziergänge usw machen können – sie war einfach schon sehr lange nicht mehr hier. Und für die Bonsai-Tiger ist das auch mal gut – die pennen nämlich den ganzen Tag nur noch – und sind dann nachts (weil es endlich kühler wird) dann auch eher  nörgelig. So ein bisschen Spannung am Tag – im positiven Sinn! – hilft vielleicht mal etwas Energie trotz wenig Bewegung loszuwerden.

Während des Thera-Termins werde ich die Trulla dann rüber ins andere Zimmer bringen, weil das Wohnzimmer immer noch nicht hundesicher ist – will ja nicht, dass sie irgendwas findet und frisst, was sie nicht soll. Wenn ich dabei ist, ist es ok, aber allein ist mir das dann doch noch zu riskant.

So jetzt noch ein bisschen lesen und dann hoffentlich gut schlafen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.