Freitag

Irgendwie ein komischer Tag heute.

Betreuungstermin lief super – ich bin echt froh, dass die Urlaubsvertretung jetzt den Wohnungstemrin übernommen hat – seitdem läuft es wirklich gut. Aber es ist halt auch anstrengend.

Danach war ich erstmal wirklich groggy. Zum einen ist der Rücken nach so einem Termin echt beleidigt, zum andern ist es halt – anstrengend.

Ja ich wiederhole mich, ich weiß.

Trotzdem nicht hingelegt, sondern halt mit Serien abgelenkt. Zuletzt übrigens „Little Fires Everywhere“ – fand ich gar nicht schlecht, auch wenn die Thematik für mich teilweise schwierig war. Allerdings hab ich auch das Buch vorher nicht gelesen.

Außerdem sehr viel Bonsai-Tiger-Kuscheln, teilweise auch mit zwei Bonsai-Tigern auf Brust/Bauch.

Und ein bisschen auf Stoffsuche gegangen. MissMutig hatte mir ja eine Maske genäht, die einfach nur absolut perfekt sitzt bei mir, daher will ich mir davon noch welche machen – und dabei halt auch aus Stoff, der mir auch gefällt. Daher wollte ich mal schauen, was es aktuell so gibt.

Im Endeffekt werde ich nächsten Monat dann mal vor Ort schauen, vorher ist es eh nicht drin.

Die letzten Wochen zeigen, dass ich 4-5 Masken brauche, damit ich nicht in Stress mit nach jedem Mal waschen gerate usw. Der Schnitt von MissMutig (den sie noch etwas modifiziert hat) passt wirklich perfekt, da drückt nichts, die Brille beschlägt nicht und sie ist angenehm zu tragen.

Luxusproblem.

Heute ist es ja schon spät – von daher wird das Lesen etwas verkürzt werden (ganz ohne komm ich nicht zur Ruhe) und morgen vermutlich etwas länger geschlafen.

Wie gesagt – ein komischer Tag – nicht schlecht, aber irgendwie von der Stimmung her – eingenartig.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.