dies und das

Ja ich weiß, ist wieder unregelmäßiger hier, aber es muss sich keiner Sorgen machen. Ist halt ein auf und ab.

*****

Zufällig jemand Interesse an einem 200-Euro-Fön? Ein Testprodukt, das hier deutlich überdimensioniert ist. Aber toll ist er schon und für jemanden, der seine Haare viel föhnt sicher ganz toll und gut für die Haare. Wenn jemand Interesse hat – meldet euch doch bei mir.

*****

Nächste Woche krieg ich den Termin für den Herzschall des Wirbelwinds.  Ich bin – nervös, wünsche mir so sehr, dass es besser wurde, aber ihre Atmung und vor allem ihr Puls sind immer noch sehr schnell. Vor allem der Puls hat sich kaum verlangsamt.

Aber sie ist wieder etwas aktiver.

Hoffnung.

Dafür war bei der Medikamentenlieferung von meiner Tierärztin die aktuelle Rechnung dabei (die hol ich nur zweimal im Jahr, weil ich eh über Dauerauftrag abzahle) und erstmal gewaltig schlucken müssen über die Höhe.  Da muss ich mir was einfallen lassen, weil die Medikamentenkosten deutlich über meiner aktuellen Rate sind und es soll ja weniger und nicht immer mehr werden. Muss da nochmal genauer nachschauen und rechnen. Dazu kamen jetzt natürlich eine ganze Menge Untersuchungen für alle drei, so dass es eben auch darum gehen muss diese Kosten abzutragen und nicht nur die aktuellen  irgendwie hin zu kriegen.

Gleichzeitig dankbar für meine Tierärztin, die das mitmacht und mir da keinen Stress macht.

Wird werden!

*****

Es ist nicht so, dass es gefühlt super schlecht ist – ich krieg den Tag hin, Skills greifen und auch sonst geht es. Und doch ist da ein Kampf, ist es – mühsam und anstrengend. Irgendwas ist da im Innen – rumort oder wütet oder arbeitet – ich weiß es nicht genau. Und ich glaub ich will es auch grad nicht wissen. Es wäre grad zuviel, es gibt – noch – keinen Ort, wo ich damit dann hinkönnte.

Es geht immer noch ums nicht-sein. Und darum es einigermaßen im Rahmen zu halten, mich darin nicht zu verlieren oder zumindest nicht mehr weiter weg zu rutschen. Gleichzeitig soll aber das Funktionieren aufrecht erhalten bleiben.  Es ist irgendwas zwischen Drahtseilakt und Spagat. In dem Bereich soll es nach Möglichkeit bleiben.

Das ist an manchen Tagen kein größeres Problem, an anderen jedoch schon. Zur Zeit sind die letzteren leider wieder öfter als die ersteren.

Das  ist immer wieder so – mal geht es eher in die eine und dann wieder in die andere Richtung – das weiß ich, das macht es – aushaltbarer, weil ich weiß, es wird auch wieder besser.

Trotzdem ist es in diesen Tagen nicht einfach und an ganz schlimmen Tagen ist allein das Schaffen dieses Tages, das irgendwie bis zum Abend durchhalten – alles, was möglich ist, weil das alles an Kraft und Energie aufbraucht.

Wenn ich hier unregelmäßig schreibe, heißt das nicht, dass es automatisch schlechte Tage sind. Denn an den besseren muss ich dann doch liegen Gebliebenes aufarbeiten und ähnliches.

Manchmal weiß ich auch einfach nicht was schreiben – es ist ja doch immer das gleiche.

Es ist ein auf und ab und Versuchen wenigstens innerhalb eines bestimmten Bereiches zu bleiben, nicht noch weiter weg zu rutschen und die Waage zu halten zwischen Funktionieren und wenigstens irgendwie in Kontakt mit mir zu bleiben.

Mit dem neuen Thera wird es noch dauern – da geht es noch um kennenlernen und die Termine sind noch unregelmäßig und oft auch kurz. Das ist noch nicht genug um mit einem Thema wirklich anzufangen.

Wir arbeiten dran.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to dies und das

  1. Kaya sagt:

    Ich hätte vielleicht Interesse an dem Fön! Magst du mir dazu ein paar Infos schicken?
    Meiner geht grad kaputt…
    Lg
    Kaya

Kommentare sind geschlossen.