Samstag

Bisschen Probleme mit dem neuen Medikament – oder eher mit der Applikationsform (transdermales Pflaster). Das blöde Teil hält einfach nicht und außerdem juckt und brennt die Haut. Letzteres ist jetzt nicht so schlimm, schlimm wurde es erst, als es eben so gar nicht mehr halten wollte. Ersters ist einfach nur saunervig und ich weiß nicht recht wie ich das ändern soll. Weil ich ja auf Pflaster auch allergisch reagiere und diese großen chirurgischen (die gehen einigermaßen), die ich dafür bräuchte, sind sauteuer. Das kann – und will – ich mir nicht täglich leisten.

Im Moment überlege ich da einfach diese haftenden Mullbinden drüberzupacken – reicht ja eine Schicht oder zwei. Die nutze ich ja auch als Pflasterersatz, aber das schränkt natürlich dann das Anwendungsgebiet deutlich ein.

Insgesamt bin ich eher genervt davon und hoffe, ich finde da noch eine Lösung, die statt einem Pflaster alle 24 Stunden nicht 2-3 Pflaster in der Zeit lautet (das ist nämlich die Emfpehlung – wenn es nicht mehr hält, ein neues nehmen – finde ich totale Verschwendung, sollen sie halt welche herstellen, die wenigstens einen Tag halten, schaffen ja andere Anbieter auch).

Ansonsten – viel (körperliche) Ruhe, bisschen  (oder auch mehr) Bonsai-Tiger-Sorgen (der kleine Gnom hat ja ein Problem mit der Nasenatmung und war da heute doch arg laut und pfeifend und offensichtlich eingeschränkt und der Wirbelwind schloss ich dann gleich mal mit Atemnot an – seufz – mittlerweile geht es beiden wieder etwas besser und als das erledigt war, riss sich die Kleine Maus eine Kralle aus und blutete wie ein Schwein – jetzt auch wieder gut – werde ich die nächsten Tage gut beobachten und zur Not geht es natürlich zur Tierärztin), etwas weniger Bonsai-Tiger-Kuscheln als mir lieb ist, bisschen gestrickt (geht nur eingeschränkt, da ich leider rechts wieder die Schiene tragen muss – das Handgelenk schreit grad lauthals nach OP, ich hoffe aber, dass ich das nochmal beruhigt bekomme und sie weiter rausschieben kann), nur sehr wenig Ski Alpin geschaut und sonst halt Serien geschaut (im Moment Hawthorne – und naja – Klinikserie halt).

Alles grad ein bisschen wie im Nebel, aber soweit ok.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.