Freitag

Uff. Und nochmal Uff.

Langer Wohnungstermin um die Wohnung „vermietertauglich“ zu machen. Morgen kommt dieser nämlich um die Zähler abzulesen und den Rauchmelder zu prüfen.

Für mich immer super stressig und da die letzten Wochen wohnungstechnisch grad echt mies liefen, war das einfach nötig. Wir haben zwar das oberflächliche geschafft, aber halt nicht Feinheiten wie Lüftungen, Lampen und Heizungen zu reinigen und auch sonst mal halt wirklich Grund rein bringen.

Danach war ich wirklich alle.

Gestern hatte ich für die Bonsai-Tiger Suppenfleisch gekauft, da hab ich schöne Stücke rausgeschnitten und zu Gulasch verarbeitet (mag da ja eher die Sosse als das Fleisch, von daher reichte das). Das wurde dann heute nochmal im Ofen für eine gute Stunde „nachgegart“ und mit Polenta gegessen. Also ein Teil. Der Großteil ist immer noch im Ofen.

Das Suppenfleisch haben die beiden großen wie Tiger verschlungen, der kleine Gnom war aber überzeugt, dass ich sie damit vergiften will und sah mit sichtlichem Unbehagen/Ekel zu, wie die großen darüber herfielen.

Die Bonsai-Tiger kriegen das immer wieder mal zur Zahnpflege. Da sie sonst nur Nassfutter bekommen, haben sie Probleme mit Zahnstein und regelmäßig größere Fleischbrocken helfen das in Grenzen zu Halten.

Für den Gnom werde ich dann wohl in Zukunft eher Huhn besorgen (hab ich noch etwas im Kühlschrank, mal schauen ob sie das mag).

Außerdem durfte ich heute zwei tolle Pakete auspacken – ein absolut klasse Fahrradsattel, der auch für mich Schwergewicht ein angenehmes und wundfreies Fahren ermöglichen sollte und kuschelig warme Winterhandschuhe.

Vielen herzlichen Dank auch an dieser Stelle nochmal dafür!

Ich freu mich schon auf meine nächste Radtour, die ich hoffentlich nächste Woche ermöglichen kann.

Insgesamt geht wieder mehr, ist dieses „zuviel“ nicht mehr allgegenwärtig. Auch wenn da natürlich immer noch sehr viel Luft nach oben ist. Für mich ist es grad ein mal wieder ein wenig zu Atem kommen. Und darüber bin ich wirklich sehr froh.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.