Sonntag

Mir fehlt noch ein Weihnachtsgeschenk – für den Junior. Bisher war das irgendwie einfacher, aber er ist halt jetzt auch ein Jugendlicher und nicht mehr mit allem zu erfreuen.

Ich hab ja versucht mit so Reflekor-Band-Westen zu arbeiten – hab zwei umgearbeitet, dass sie auch mit Übergröße passen usw. Tja – ideal ist anders, da mus definitiv noch eine richtige Warnweste drunter, weil es so zwar besser als nichts ist, aber die Gurte sich gern mal verdrehen oder in Jackenfalten veschwinden usw. Ein Versuch war es trotzdem Wert.

Dafür gibt es auch eine gute Nachricht: ich hab ja große Probleme ohne Ohrstöpsel zu schlafen (bzw schlafe ohne gar nicht). Nach vielen Jahren Odyssee fand ich dann tatsächlich welche, die nicht drücken und auch nicht verrutschen usw. Leider wurden die jetzt „weiter entwickelt“ und haben ihre Form verändert.

Das Problem ist, dass andere Formen immer Blasen/Druckstellen hinterlassen und höllisch weh tun. Andere fallen immer wieder mal raus oder ich schwitze extrem darunter, so dass ich sich mehrfach nachts rausnehmen muss, weil es so juckt. Ich hab über 30 verschiedene ausprobiert, selbst individuell gefertigte. Aber nur mit diesen einen kam ich auf Dauer klar.

Wie gesagt – mit den Green Guard hab ich dann „meine“ gefunden und war entsprechend fertig, als ich erfuhr, dass es die nicht mehr gibt – bzw nur noch in der neuen Form (die wieder ähnlich der anderen ist und daher vermutlich die selben Probleme machen wird).

Also hab ich dort hin geschrieben, ob es noch Restbestände gibt – und die gibt es. Ich kann also zumindest für die nächsten Monate sorgen. Insofern bin ich froh, dass ich alle anderen Geschenke schon hab, weil damit wird der Dezember und Januar wieder arg eng (sind sowieso immer etwas enger, weil da Vesicherungen ab gehen und vor allem die Zuzahlung für die Krankenkasse fällig ist, die ich sonst im Januar halt an den Fahrdienst zahlen müsste) – aber das ist es mir auf jeden Fall wert.

Mit etwas Glück haben die dann im März/April noch 20-30 Packungen über, dann bin ich für die nächsten Jahre versorgt (eine reicht für ca 6 Wochen, wenn ich gut auf die Reinigung achte evt auch ein bis zwei mehr).  Mal schauen.

Was den Joghurt angeht kann ich nicht sagen, was ich zur Zeit anders mache, aber der Joghurt ist viel milder und „sahniger“. Gestern war er zwar nach 8 Stunden noch flüssig, so dass ich da nochmal ein paar Stunden dran hängen musste, aber es kann sein, dass ich da vergessen hatte die Milch zu erwärmen – denn später war er dann super.

Nachdem ich vor den letzten 3en ein paar sehr saure Joghurt hatte, finde ich da echt interssant – zumal ich nichts anders mache. Egal – er schmeckt super und darum geht es ja.

Alles in allem: ich bin von der Stimmung her wieder stabiler – die paar Tage Erhöhung des Hydrocortison hat unglaublich viel ausgemacht. Das überrascht mich jedesmal aufs Neue.

Kräftemäßig ist immer noch sehr viel Luft nach oben, aber es ist wieder eine Basis da, mit der ich arbeiten kann. Und konditionsmäßig merke ich, dass das Rad häufiger weggefallen ist – auch da immer wieder erstaunlich wie schnell man Kondition verliert und wie lange es dauert die wieder aufzubauen. Wobei das für mich ja dann eher Motivation und Ziel ist und meinen inneren Sturkopf einschaltet.

Ich überlege, ob ich montags dann wieder mit dem Rad fahren soll/kann. Bisher ist es ja auf mittwochs beschränkt. Andererseits merke ich auch, dass ich wieder weiter weg von mir bin oder anders gesagt – irgendwie nicht wirklich viel wahrnehme – körperlich oder auch an Gefühlen. Von daher behalte ich das im Hinterkopf und lass die nächste Woche noch so und werde mal schauen ob ich das ab Dezember wieder aufstocken kann.  Zumal ich nicht ausschließen kann, dass der Wunsch nicht arg vom inneren Sturkopf gepuscht wird.

Beim Laptop fällt immer wieder der Bildschirm aus – nur Neustart hilft dann. Ist allerdings ein Hardware-Problem – hoffe er hält trotzdem noch weiter durch.  Das wäre zur Zeit der Super-Gau. Doch bisher hat er mich ja auch nicht im Stich gelassen – das alte Schätzchen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.