Freitag

Wohnungstermin endete in massivster Überforderung, was zur Folge hatte, dass ich dann zusammenklappte, als der  Betreuer bei der Tür raus war und ich mich hingesetzt hab.

Leider zeichnete sich das auch schon vorher ab, aber irgendwie haben wir eh nicht alles geschafft und so war der Druck dann doch arg groß.

Ist wie es ist – zur Zeit bin ich ja eh schon von kleinen Anforderungen überfordert, was mich tierisch nervt und die Situation sicher nicht besser macht.

Nächster Wohnungstermin wieder nächsten Freitag – weil wir Montag ja zum Tierarzt müssen (da wird der kleine Gnom kastriert) und Mittwoch steht der Großeinkauf an.

Ehrlichgesagt hab ich Angst vor nächster Woche, weil diese und letzte war ja nun echt wenig und das war schon zu viel – nächste wird dann doch eher sehr viel und ich hab noch keine Ahnung wie ich das alles schaffen soll (und so wirklich viel absagen ist da auch nicht drin).

Egal – erstmal Wochenende und etwas zur Ruhe kommen – vor allem auch innerlich wäre gut.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu