Donnerstag

Mittwochs wird hier häufiger nichts stehen – zumindest wenn ich es  tagsüber nicht geschafft hab was zu schreiben.

Aktuell hab ich nämlich Möglichkeit an den Legendären Raidstunde (Pokemon Go) teilzunehmen – dann wird es mir zu spät abends.

Gestern war Physio – geht grad um unteren Rücken, weil ich da – vermutlich vom Radfahren – Probleme hab. Nicht schlimm, aber ich wills halt auch nicht schlimm werden lassen.

Leider ist er jetzt erstmal 3 Wochen in Urlaub.

Heute früh dann Buchbinderei – irgendwie schaff ich in der Stunde auch nichts und das frustet.

Eigentlich wollte ich auch zum Fahrradmechaniker, weil zwei Gänge nicht gehen. Anfangs zickten sie nur wenig, seit gestern aber so, dass damit fahren nicht mehr wirklich möglich ist. Der ist leider auch bis zum 20. in Urlaub.

Nach der Buchbinderei hatte ich über drei Stunden Zeit, in denen ich mich mit jemanden traf um Pokemon Go zu spielen.

Mit dem Betreuer ging es dann über einen Laden (Getränke kaufen) und Fairteiler in einen kleinen Park, in dem wir eine kleine Runde drehten bevor es nach Hause ging.

Ich. Bin. So. Müde.

Den Bonsai-Tigern geht es gut – gestern bekam der kleine Gnom seine zweite Impfung und für Anfang November haben wir den Kastrationstermin ausgemacht. Leider hat sie aber auch etwas Durchfall – ist aber sonst fit – von daher halt abwarten und schauen. Ich hab ja Milchprodukte im Verdacht – sie klaut für ihr Leben gern Eis/Pudding/Käse/Joghurt und Co und nicht immer bin ich schnell genug.

Da es draußen wieder etwas kühler ist, kommen sie auch mehr zum Kuscheln. Das erschwert das Arbeiten und Schreiben am Computer dann doch sehr – ich ziehe das Kuschlen vor.

Insgesamt wird es aber besser – langsam, aber stetig.

Morgen noch ein Termin in der Stadt, am Samstag ebenfalls ein Treffen und Sonntags werde ich zum Community Day abgeholt. Also im Moment viel draußen unterwegs – eher als Flucht vor mir selbst, aber das ist im Moment ok so.

Heute nicht mehr viel – noch viel trinken (zumindest versuchen), bisschen lesen und noch etwas mit den Bonsai-Tigern beschäftigen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu