Freitag

Termin in der Früh war ganz gut – kleine Radrunde hat da sicher bei geholfen.

Von MissMutig und ihrem Hund eingesammelt worden und zu mir gefahren.

Einen wunderschönen Tag mit Hund und Katzen (ok – letztere hab ich nicht viel gesehen) verbracht, inklusiver großer Hunderunde, nach der sowohl Hund als auch ich ziemlich platt waren.

Mp3-Player mit neuen Hörbüchern bestückt und die Hörbücher der Bücherei nochmal sortiert, allein um zu schauen, welche ich verlängern muss und welche ich in der Frist schaffe. Es stehen ja Feiertage  bevor.

Außerdem bei meiner Hörbuchsammlung jetzt fast fertig mit alles mit entsprechenden Tags zu versehen.

Dachte ich.

Hab nämlich auf der externen Festplatte einen alten Ordner gefunden. Mit Hörbüchern, die ich verloren glaubte (weil der letzte Computer ja kaputt ging und natürlich keine Sicherung vorhanden), dafür sind es aber noch die Versionen VOR der Sortierung und mit entsprechenden Tags versehenen Version. Die Version, die noch eine sehr chaotische Sammlung ist. Bin noch unschlüssig, ob ich mir die wirklich antun will, da ich noch weiß, wie mühsam das damals war da alles richtig zuzuordnen (was übrigens der Grund ist, warum ich seitdem wenigstens eine „Grundordnung“ in meinen Mediendaten hab, also zumindest eine Zuordnung vor dem „Track 1“ und gescheite Ordnerbenennung).

Heute nicht mehr viel. Gut wäre, was gescheites zu Essen, aber ich fürchte, das wird heute nichts mehr. Also wenigstens noch Trinken und dann lesend ins Bett.

Wobei ich noch schauen muss was ich als nächstes lesen will.

Alles in allem freue ich mich einfach drüber wieder fitter zu sein – körperlich ja schon länger, aber aktuell auch psychisch relativ stabil und fitter, was halt mehr Aktivität ermöglicht.

Trotzdem ist bis Dienstag eher Ruhe und wenig Bewegung geplant. Dienstag dann der nächste Termin und den würde ich gerne mit einer Radrunde koppeln.

Aber auch festgestellt: ich hab mich geiirt. Nicht nur die letzten 3,5 km nach Hause gehen aufwärts, sondern die halt dann mit 3-8 % Steigung. Aber es geht schon von der Stadt aus stetig leicht bergauf – das sind dann also 5,5 km mit stetiger Steigung, auch wenn die ersten 2 km nur minimale Steigung ist (reicht aber beim runterfahren, dass man fast nicht treten muss), war das heute sehr entmutigend.

Merke das auch in der Stadt – hin geht es easy und ohne Motorunterstützung, zurück dann doch nicht mehr so, da brauch ich dann schon häufiger Stufe 1 (bei der minimalen Steigung reichen die anfangs, aber aktuell brauch ich recht schnell dann mind Stufe 3 – von fünf – das ist alles andere als gut. Da liegt noch sehr sehr viel Training vor mir.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.