hmm

Buchbinderei war ok, auch wenn mich das Nagellackregal ganz schön Nerven kostet, weil so wie ich das geplant hatte, klappte es nicht und entsprechend musste ich da improvisieren – und das HASSE ich. Aber jetzt gibt es eine Lösung und bis auf ein paar Kleinigkeiten ist es fertig. Montag also.

*****

Über 10km gefahren heute – und danach war ich wirklich geschafft. Mir in der Klinik von der dortigen Fahrradwerkstatt Sattel und Lenker richtig einstellen lassen – und ja so fährt es sich deutlich einfacher!

*****

MRT wird noch dauern. Offenbar muss das jetzt doch erst vom MDK abgesegnet werden – das kann noch 3-4 Wochen dauern. Warum auch immer. Damit geht es mir grad nicht gut. Ich wüsste halt schon gern was los ist. Zumal das Sehen nach wie vor arg schlecht ist und ich rechts sogar vermute, dass es sich weiter verschlechtert hat (kommt mir zumindest so vor).

Als ich das erfuhr, hat es mir erstmal doch den Boden unter den Füßen weggezogen. Leider ist für mich stationär und unter Narkose auch nicht grad besser – das würde definitiv deutlich destabilisieren und so ist es quasi die Frage Pest oder Cholera.

Im Moment entscheide ich mich wohl für die Pest – hoffen, dass der MDK schnell entscheidet und es keine weiteren Verschlechterungen gibt.

*****

Mal schauen ob ich bis dahin 3x die Woche in die Buchbinderei kann. Die Ablenkung ist zur Zeit dann doch gut.

*****

Radfahren ist immer noch toll!

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.