Sehen

Die Sehstörungen sind nach wie vorhanden. Auf beiden Augen deutlich schlechter (1,5-2 Dioptrin nach gestriger Messung) und rechts sehe ich nach wie vor versetzt/halb doppelt.

Das ist vor allem beim Schreiben/Lesen ein großes Problem, ansonsten ist es halt – unscharf. In der Folge hab ich auch leichte Kopfschmerzen, aber die sind im Rahmen.

Fernsehen und Co empfinde ich als sehr anstrengend, also läuft das nur reduziert.

Lesen geht übrigens ohne Brille und ganz nah ohne Probleme (das war schon immer so und das ist Gott sei Dank auch noch so, denn so ist wenigstens das möglich). Aber auch das strengt mehr an als vorher.

Am Schwierigsten ist Computer – das ist eine Entfernung die ohne Brille nicht mehr geht und mit auch irgendwie mühsam ist.

Leider hilft da auch nicht einfach das rechte Auge zu schließen – das fühlt sich sehr unangenehm an (gestern war das ja dann meine Option um was zu lesen).

Was aber auch auffällt ist, dass die Feinmotorik schwerer fällt – weiß nicht ob es vom Sehen kommt, aber zum Beispiel auch Ohrringe raus und rein machen – ist irgendwie – komplizierter (aber mit viel Pfriemelei durchaus machbar). Auch bei Knöpfen fällt es mir auf. Jetzt nichts großes und ich krieg auch alles hin, aber es braucht mehr Zeit und ich fühl mich „ungeschickter“.

Das mit den Ohrringen fiel mir gestern schon auf, da sollte ich sie ja fürs CT raus nehmen und hab es nicht hinbekommen. Aber das hab ich auf die Aufregung geschoben. Auch dass ich sie nicht mehr rein bekam.

Heute ist aber nichts mit Aufregung. Es ist wirklich minimal, trotzdem halt merkbar.

Ansonsten geht es mir auch gut.

An den Genehmigungen wird gearbeitet (und ich hoffe, dass ich da morgen irgendwie genaueres weiß, heute wird das vermutlich nichts mehr), die Überweisung ist unterwegs.

Mit Betreuer dann heute eine Runde gemacht und in verschiedenen Läden Zettel aufgehängt mit meiner Suche nach einem Fahrradstellplatz. Im Anschluss auch noch die Medis in der Apotheke eingesammelt.

Heute dann noch ein paar Prospekte durchgehen, weil wir jetzt doch schon Freitag den Großeinkauf machen und nicht wie ursprünglich geplant nächste Woche. Bietet sich grade so an.

Danach ins vorgewärmte Bett – noch ein bisschen lesen, wenn das geht.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.