Start ins neue Jahr

Sehr gemütlich und ruhig, die obligatorische Schlaftablette, die mich rüberschlafen lässt, hab ich diesmal etwas spät genommen, da hätte wohl die halbe Dosis gereicht. So war heut anfangs ein kleiner Hangover, aber da ja nichts auf dem Plan stand, war das jetzt auch nicht tragisch.

Ansonsten bisschen Produktrecherche, bisschen Musik neu sortieren, rausfinden wie ich die Zufallswiedergabe meiner Playlist mit einem! Befehl auslösen kann (und gemerkt, wenn mir das Teil auf deutsch antwortet, hat es nicht verstanden, wenn auf englisch funktioniert es), endlich mal die Nägel gemacht, wieder nicht dran gedacht den Ebook-Reader aufzuladen (also gleich beim Lesen heute mal mit Kabel dran) und auch sonst alles schön ruhig und gemütlich.

Die Bonsai-Tiger scheinen die Nacht auch ohne Auffälligkeiten überstanden zu haben. Während die eine sich dann gestern erstmal verkrochen hat, hat die zweite ganz interessiert geguckt, was da so Lärm macht. Aber das war bei den einzelnen Knallern, die so ab halb sechs angefangen haben.

Wie sie es geballt um Mitteracht wahrgenommen haben, weiß ich nicht. Heute jedenfalls sind sie relativ normal (etwas mehr zurückgezogen, aber nicht verängstigt).

Gestern ja schon festgestellt, dass ich vergessen hab, dass wir (MissMutig und ich) ja gar nicht diese Woche das Medikament vom Tierarzt können, weil sie ja morgen weg fährt.

Und das Medikament am WE ausgeht. Also hoffen, dass ich morgen die Tierärztin erreiche und sie es mir schickt, da ich zu den Öffnungszeiten grad keine Fahrten organisiert kriege.

Vorgestern ja eher durch Zufall erfahren, dass ich im Dezember richtig Bockmist gebaut hab, was im Nachhinein einiges erklärt, aber jetzt erstmal einen deutlich engeren Januar bedeutet – nicht dramatisch und alles geregelt – aber vorgestern ging mir dann erstmal der A… auf Grundeis. Vor allem weil es erstmal so aussah, dass sich das nicht nur auf den Januar auswirken wird.

Das wirkte gestern noch deutlich nach und ich bin froh, dass ich für alles eine Lösung gefunden habe!

War einfach eine Unachtsamkeit meinerseits, was mir in der Form auch noch nie passiert ist.

Dafür die letzten Tage auch viel Kontakt mit demjenigen, der meine Tasche gravieren sollte. Gestern kam er dann auch vorbei um nochmal Lederstücke abzuholen und mit einer Idee, die ich einfach nur genial finde.

Also wird es keine Gravur auf der Ledertasche, sondern ein Patch aus Holz. Ich kriege Holz auf meine Tasche!

Da kam dann heute auch das Foto und ich finde es einfach nur genial. Den Patch muss ich noch aufnähen, aber das ist ja nicht das Problem. Eine wunderschöne Trauerweide auf Holz auf meiner Tasche.

Mir gefällt es super. Und der Kontakt ist auch super nett.

Auslöser war, dass es beim Gravieren auf den Testlederstücken Probleme gab. Aber auf die Idee das mit Holz zu machen bin ich gar nicht gekommen – dabei liebe ich Holz!

Heute nicht mehr viel – bisschen lesen und dann schlafen.

Morgen nochmal frei, aber mit einigen To-Do-Dingen auf der Liste.

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.