puh

Wieder in Kurzform, weil grad erst zu Hause und völlig alle:

Großeinkauf war sehr sehr sehr anstrengend und mühsam, dabei gab es in allen Läden keine Musik (was ich super finde! Sollte immer so sein bitte!). Dafür hab ich jetzt Maronen und mich sehr darüber gefreut sie auch wirklich günstig zu kriegen.

Dann war kurz Pause, was essen, bisschen wegen Kleinanzeigen hin und her schreiben.

Schon ging es wieder los, ich holte das bestellte T-Shirt bei Ulla Popken ab und traf mich dann mit MissMutig. Vergaß fast, dass ich ja noch einen Telefontermin hatte, hab den sehr spät, aber grade noch in der Zeit erledigen können (war durchaus wichtig, weil es halt darum geht das Aktuelle auf deutliche Krise zusteuern abzufangen und entsprechend Behandlung/Medis anzupassen) und dann ging es weiter mit MissMutig.

Wie immer toll mit ihr und ich freu mich darauf morgen das erste Mal den neuen Hund sitten zu dürfen – auch wenn Brunhilde das vermutlich gar nicht lustig findet – weil alles ohne Frauchen ist noch arg blöd und beängstigend. Da wird es zwar helfen, dass sie mich wirklich mag und sich total freut mich zu sehen, aber sobald dann MissMutig weg ist, wird das nicht mehr so freudig sein.

Trotzdem – ich freu mich drauf und bin auch sicher, dass wir das schon packen werden.

Jetzt nur noch Bett.

Und für Montag hätte ich bitte gerne ein paar gedrückte Daumen, da schaut sich ein Interessent das Rad an, dass ich ja dringend verkaufen möchte/müsste, weil das Geld ja durchaus beim Kauf des neuen mit eingeplant war/ist. Bin wirklich gespannt und hoffe, dass er es nimmt.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.