Donnerstag

Buchbinderei lief heute – besser. Immerhin für alle Stehsammler die Gewebekanten geschafft und angefangen die Innenpapiere zuzuschneiden.

Leider weiß ich immer noch nicht so recht wie ich sie außen gestalten soll – das mit der Schablone klappt ja nun nicht so wirklich, ob ich es mit einer kleineren probieren will/soll, weiß ich auch nicht recht.

Ansonsten war der heutige Tag gemischt – wurde aber dann durch MissMutig zum Knaller.

Den ganzen Nachmittag hab ich mit meinem Lieblingsliedermacher hin und her geschrieben. Er ist nämlich nächste Woche in der Nähe – naja ca 50 km entfernt – und hatte mich eingeladen – obwohl es eine private Veranstaltung ist. Da komme ich aber nicht hin und da er am Samstag Abend noch Kapazitäten für ein Konzert hier in der Stadt frei hätte, hab ich dann ein bisschen rumgeschrieben, ob sich sowas hier in der kurzen Zeit realisieren ließe. Leider nicht, was aber absehbar war.

Im Endeffekt haben wir uns schon fast verabredet, dass ich nächstes Jahr zu einem Konzert komme, dass er jedes Jahr ca 90 km entfernt macht (aber da kommt MissMutig her und daher kenne ich die Ecke auch), vor allem wenn ich das langfristig planen kann und durch Zufall grade auch von MissMutig erfahren, dass sie am selben Tag des nächsten Konzertes dort (übernächste Woche) auch da hin fährt und Taxi für die Familie spielt.

Hätte ich nie gedacht, weil ja Freitag und da arbeitet sie ja normalerweise auch noch bis abends usw.

Also kläre ich grade ob es schlimm ist, wenn wir ein paar Minuten zu spät kämen (wird zeitlich nämlich eng) – und wenn nicht, dass er uns bitte zwei Plätze reservieren soll (noch hab ich leider keine Antwort)

Wenn das klappt, komm ich nach ca 15 Jahren tatsächlich wieder auf ein Konzert von ihm – und was das beste ist – es ist ein kleines, unplugged, nur Gitarre und Stimme und im kleinen Rahmen (was natürlich das später kommen noch doofer macht, aber es ist halt knapp – wir können nur hoffen, dass wir gut durchkommen, dann sind wir auch pünktlich).

Also auch ein Rahmen, der zwar sicher als Angsstraining gilt (und mit entsprechender Notfallmedikation parat halten ablaufen wird), aber durchaus auch denkbar ist. Zumal das „jederzeit weg können“ ja gegeben ist.

Hach – das wäre echt klasse.

Lachen musste ich dann, als ich erfuhr, dass er aus der Ecke kommt. So klein ist die Welt. Hätte ich nie gedacht, weil er hier nicht wirklich bekannt ist.

Aber mir geht es grad wieder richtig gut und das freut mich sehr.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu