Mittwoch

Heute ein fast normaler Mittwoch.

Der startet mit Buchbinderei – irgendwie komm ich da nicht recht mit meinen Sachen weiter – das was ich bisher geschafft hab, schaff ich sonst an einem Vormittag. Wo es hakt, weiß ich aber auch nicht wirklich. Es ist, als ob ich immer erst am Ende des Termins dann endlich drin wäre. Hmm.

Danach kurz die Sonne genießen und meine Brotzeit essen. Ich hatte heute früh auch hartgekochte Eier eingepackt – ganz ganz großer Fehler – seufz.

Vor der Physio saß ich dann erstmal eine halbe Stunde auf dem Pott – inklusive Kreislaufprobleme und Co. Entsprechend war die Physio heute etwas – sachter.

Von dort sammelte mich dann die Betreuungs-Vertretung ein und es ging zum Einkauf.

Den kürzte ich dann aber deutlich ab, weil es mir einfach zu viel war.

Grenzen sind wieder deutlich schneller erreicht.

Lüften ist im Moment eher Qual – hier sind so extrem viele Fliegen – große und kleine, dass binnen kürzester Zeit die Fligengitter voll sind – und leider schaffen es auch von den kleinen immer wieder in die Wohnung – trotz Fliegengitter.

Also gab es heute mal wieder jede Menge Insektenspray.

Im Ofen schmurgeln jetzt noch Erdäpfel und ein Hähnchenschnitzel und ich hoffe, dass mein Magen-Darm-Trakt das auch einigermaßen verträgt.

Alt werde ich heute nicht mehr, noch ein bisschen fern sehen undein bisschen stricken und später dann ein gemütlicher Leseabend.

 

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu