Feiertag

Irgendwie ist für mich heute schon den ganzen Tag Sonntag, so ein Feiertag  bringt die Woche durcheinander für mich.

Trotzdem soweit alles gut. Durch das übernehmen gestern, hab ich heute eine dicke, rote und schmerzhafte Wade, was mich eher nervt als stört. Rausgehen schaffe ich alleine ja eh nicht und von daher ist dann heute halt etwas mehr Ruhe als geplant.

Da ich sehr früh wach war, aber immer noch müde, hab ich mich dann später nochmal hingelegt und nochmal 3 Stunden geschlafen – was natürlich auch meinen Tag-Nacht-Rhythmus etwas durcheinander wirbelt.

Ds ist nicht weiter tragisch, da die nächsten Tage eh Struktur gegeben ist. Morgen und übermorgen Buchbinderei – da bin ich etwas gespannt, wie es werden wird. Direkt danach wird mich der Betreuer einsammeln und wir machen den Betreuungstermin. Er ist ja nächste Woche in Urlaub und bisher hat sich niemand wegen Urlaubsvertretung gemeldet – ich gehe davon aus, dass es – wieder mal – keine geben wird.

Für eine Woche jetzt auch nicht die große Tragödie.

Heute noch: bisschen fernsehen, heute auch etwas länger und dann wie immer im vorgewärmten Bett noch ein bisschen lesen vor dem schlafen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.