Wochenstart

Morgens den Großeinkauf mit dem neuen Betreuer – war soweit gut – Großeinkauf ist halt stressig und arg viel im Moment.

Das meiste haben wir aber auch bekommen und von daher  soweit schon ok.

Den restlichen Tag mit viel Ruhe verbracht, da mir heute schon den ganzen Tag übel ist (vermute dass es vom Antibiotikum kommt und ist auch nicht schlimm, aber halt nervig und grade Übelkeit ist ja so ein bisschen mein Kryptonit). Das war auch gestern und vorgestern schon leicht da, aber heute ist es halt nicht ausblendbar wie die letzten Tage.

Außerdem hab ich morgen einen stressigen Tag vor mir. Zum einen Thera (und das nach dem Desaster der letzten Wochen eben auch mit viel Klärungsbedarf). Dann hab ich theoretisch eine Weile Zeit – in der Stadt. Später wäre noch ein Termin zu dem ich gerne gehen würde. Ist aber kein muss, sondern würde ich nur gerne – von daher mach ich das natürlich auch davon abhängig wie es halt geht und ob ich die Zeit bis dahin in der Stadt auch hin bekomme. Das wiederum wird ja auch etwas vom Therapieablauf abhängen schätze ich.

Auf jeden Fall würde ich aber auch gern etwas Rad fahren.

Heute wird nicht mehr so viel laufen, ich muss noch unter die Dusche und später gibt es noch was warmes zu Essen (weiß noch nicht genau was), aber sonst nur viel Ruhe und später dann lesen im vorgewärmten Bett (ich liebe mein Wärmeunterbett wirklich).

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.