Wochenende

Es war einfach nur toll gestern. Ich hätte den Jungs zwar mehr Publikum gewünscht, für mich war es aber gut so.

Davor waren wir essen – in einem Restaurant, bei dem wir jedes Mal sagen, dass wir nächstes Mal wo anders hingehen wollen.

3 Tische besetzt und über eine Stunde aufs Essen warten, das dann gestückelt kriegen (erst Reis, wenn der fast kalt ist das Löffelchen Sosse und irgendwann kommt dann auch der Rest) – war also nicht grad prickelnd – dafür war die Gesellschaft um so schöner und ließ die Zeit auch wie im Flug verfliegen.

Es war dann halb zwei, bis ich wieder zu Hause war und etwa halb drei bis ich so weit runter gekommen war, dass ich schlafen konnte.

Entsprechend bin ich heute auch erst mittags aufgestanden und hab gleich Mittag gegessen.

Den Nachmittag suchte ich nach Strickanleitungen für die bei der Schließung einer hießigen Wollfiliale ergattert hab. Leider hab ich tatsächlich ein doofes Knäuel zu wenig für alles, was ich damit gern machen würde.

Also wird es wohl doch ein abgewandelter Drachenschwanzschal, bei  dem ich mit anderer Wolle ergänzen kann.

Mich über Lang Yarns Anleitungen geärgert, die für das, was da geliefert wird, viel zu teuer sind. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich keine gekauft. Aber ich dachte bei 16 Seiten wird auch eine anständige Anleitung bei sein. Tja die Anleitung ist bei vierspaltigem A4-Blatt – etwa 10 Zentimeter von einer! Spalte. Fürs Stricken selbst genau 2 Absätze (mit denen ich bisher nicht wirklich was anfangen kann, aber da gibt es ja noch eine zweite Seite). Diese zweite Seite ist mit allgemeinen Anleitungen zum Anschlagen, abketteln usw. und dann gibt es noch eine Seite Größentabelle und eine für Abkürzungen. Diese drei Seiten werden aber wohl allen Anleitungen beigefügt (sind zumindest bei einer kostenlosen Schal-Anleitung auch dabei) und somit nicht wirklich auf das individuelle Stück ausgelegt.

Sowas ärgert mich und ich bin froh, dass ich erstmal nur diese eine Anleitung gekauft hab und mir die zweite, die mich interessiert hätte, verkniffen hab. Denn das ist den Preis bei weitem nicht wert.

Aber Gott sei Dank hab ich noch andere Anleitungen gefunden, die interessant aussehen und  somit ist das nächste Strickprojekt geplant. Außerdem festgestellt, dass noch ein anderer Schal, der mir sehr gut gefällt, machbar ist, weil ich dazu tatsächlich noch passende Wolle habe.

Leider hab ich aber auch da keine für mich verständliche Anleitung, die mir sagt, wie ich das Muster stricken kann. Werde also mal mit Restewolle selber rumprobieren müssen.

Aber soweit sollte dann – bis eventuell ein Knäuel – da bin ich unsicher ob es reicht – die diesjährige Stricksaison gesichert sein.

Dafür zickt der Computer extrem. Windows hängt sich immer wieder auf, jede Anfrage (ob nun im Browser oder einem Ordner, dauert mind 30 Sekunden und manchmal auch mehrere Minuten, weil der Explorer mal wieder neu starten muss oder so – es ist – nervig und anstrengend.

Muss da nächste Woche mal in einem Laden fragen was es kosten würde, wenn die sich den Laptop mal anschauen  und rausfinden können, woran das liegt. Ein neuer ist nicht drin, aber so wie es die letzten Tage läuft – ist das auch kein Zustand mehr.

Heute nur noch ein Eis (hab nicht wirklich Hunger, aber auch über den Tag verteilt eine halbe kleine Wassermelone gegessen) und dann ab ins Bett. Noch etwas lesen, aber mehr ist heut nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.