durchwachsen

Die Nacht war ganz ok, zwar sehr häufig wach, aber meist nicht für lange.

Der Tag heute ist sehr durchwachsen, es ist ein auf und ab heute, dass ehrlichgesagt ziemlich schlaucht. Es ist nicht sehr schlecht oder so – nur unberechenbar und anstrengend.

Schon die ganze Woche merke ich, dass sich alte/destruktive Verhaltensmuster eingeschlichen haben.

Zum Beispiel mein Essverhalten. Gar nicht so sehr, dass es nur ungesundes Zeug ist – es ist viel Obst und Gemüse, aber durchaus auch Süßkram, doch das wäre soweit im Rahmen. Problematischer sehe ich die Tatsache, dass ich eigentlich ständig irgendwas esse. Da ist es dann auch egal, dass es halt meistens Obst ist, es gibt einfach nicht mehr so richtige Hauptmahlzeiten, da ich da dann natürlich keinen Hunger mehr hab.

Noch ist das – zumindest kalorientechnisch – kein Problem, aber dass ich Schwierigkeiten habe, das zu ändern, ist eins.

Ich weiß den Grund und auch was ich damit kompensiere – oder zumindest zu komensieren versuche.

Es ist das erste Mal, dass die Traumaexposition so massiv nachwirkt. Mir ist aber auch klar, dass wir nächsten Dienstag zwar weiter machen können, es da aber sicher noch nicht abgeschlossen kriegen. Das wird noch etwas dauern.

Vor allem, weil ich fürchte, dass es erst dann wirklich abgeschlossen werden kann, wenn ich es schaffe, auch die Gefühle und Tränen, die dadurch ausgelöst werden, irgendwie nach außen zu kanalisieren.

Immerhin schaffe ich es, mich nicht in Täterintrojekten zu verlieren und darüber hinaus sogar gut für mich zu sorgen (vom Essen mal abgesehen).

Heute steht nicht mehr viel auf dem Plan. Da ich gestern dann doch nicht die restliche Suppe gegessen habe, wird es die heute Abend geben.

Bis dahin werde ich noch den einen oder anderen Testbericht fertig stellen und noch etwas fern sehen und am Abend  mal wieder etwas länger lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik, Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.