Donnerstag

Der Vormittag war soweit ok, bisschen nervös wegen es ersten Zusatzstunden-Termins, aber es hielt sich im Rahmen.

Klar war, er kommt nicht in die Wohnung. Ich musste eh einkaufen, also haben wir das erledigt und danach hat er mich noch runter gefahren.

Es ist – schwierig. Ich werd nicht wirklich warm mit ihm, finde ihn sehr unsicher. Den Rest können wir wohl klären, geht da mehr darum dass ich einfach nur sagen muss wie er am besten unterstützen kann.

Naja – wir haben den Termin soweit hin bekommen und ich hoffe, dass es nur Anfangsschwierigkeiten sind. Er ist neu in diesem Geschäft.

Ich erinnere mich, dass mein erster Betreuer anfangs auch sehr unsicher war – er ist dann ja auch „reingewachsen“.

Dankenswerterweise kam heute die Glasplatte für den Kühlschrank, die ich von MissMutig geschrottet hatte – so konnte ich diese heute gleich mitnehmen.

Ansonsten: ich bin sehr müde, aber es geht mir psychisch wieder ganz gut, stabiler. Und ich freue mich auf den Abend mit dem Junior.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, destruktives Verhalten, Erinnerungen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu